Personalie

Adidas-Personalchefin muss gehen

Karen Parkin (Foto: Adidas)
Karen Parkin (Foto: Adidas)

Karen Parkin, Vorstandsmitglied der Adidas AG und verantwortlich für Global Human Resources, muss den Sportartikelhersteller verlassen. Ihr wurde zuletzt intern ein nachlässiger Umgang mit Rassismus-Vorwürfen vorgeworfen.  

Karen Parkin hat eine steile Karriere bei Adidas hinter sich. Sie begann ihre Karriere bei Adidas 1997 als Sales Director Adidas UK. Seitdem hatte sie verschiedene Positionen mit zunehmender Verantwortung innerhalb des Unternehmens in den Bereichen Customer Service, Business Development, Supply Chain und Human Resources inne. Seit fünfeinhalb Jahren leitete sie den Bereich Global Human Resources. Karen Parkin wurde 2017 in den Vorstand berufen. 

Insbesondere Mitarbeiter in den USA hatten Karen Parkin im Zuge der aktuellen Rassismus-Debatte einen nachlässigen Umgang vorgeworfen. So soll die Britin im Rahmen einer Mitarbeiterversammlung bei der Adidas-Tochter Reebok im vergangenen Jahr Rassismus in den USA abwertend als „Lärm“ bezeichnet haben, der nichts mit dem Adidas-Konzern zu tun habe. Unter dem Druck der Mitarbeiter zieht sich die umstrittene Personalchefin nun zurück.

„Ich bekenne mich nachdrücklich zu unseren Zielen, ein Unternehmen zu schaffen, das in noch größerem Ausmaß von Vielfalt, Teilhabe und Gleichbehandlung geprägt ist. Wir haben in vielen Bereichen Fortschritte gemacht. Doch es gibt noch sehr viel zu tun. Mir ist allerdings klar geworden: Um das Unternehmen zu einen, ist es besser, wenn ich mich zurückziehe und den Weg für einen Wandel bereite“, erklärte Karen Parkin.  

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 01.07.2020 - 09:29 Uhr

Weitere Nachrichten

HDS/L-Präsident Carl-August Seibel begrüßte die Gäste zum Symposium in Herzogenaurach (Foto: HDS/L)

HDS/L lädt zum Symposium

Branchentreffen in Herzogenaurach

Zum 12. Mal lud der Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie (HDS/L) zum Symposium ein – dieses Mal ins Adidas-Headquarter in Herzogenaurach. Mehr als 130 Gäste kamen zu dem Event, das unter dem Motto „Resilienz & Ressourcen“ stand.