Nachhaltigkeit

Adidas setzt auf Nachhaltigkeit

Adidas Originals gestaltet seine Sneaker-Klassiker neu. (Foto: Adidas)
Adidas Originals gestaltet seine Sneaker-Klassiker neu. (Foto: Adidas)

Adidas Originals gestaltet seine Sneaker-Klassiker neu und setzt dabei auf Nachhaltigkeit, um den ökologischen Fußabdruck der Marke so gering wie möglich zu halten. 

Bestandteil von Clean Classics sind die Modelle Superstar, Stan Smith, Continental 80, SC Premiere, Supercourt und Superstar Bold. Im Mittelpunkt der Kollektion steht Primegreen, eine Reihe von Recyclingmaterialen. Im Bestreben, den Verbrauch von Neumaterial und die Auswirkungen auf die Umwelt zu reduzieren, wird das Obermaterial der Sneaker zu 70% aus wiederverwendbaren Materialien hergestellt, so Adidas. Für die Sohle kommt erneuerbarer und wiedergewonnener Gummi zum Einsatz. Alle verarbeiteten Materialien, einschließlich der Klebstoffe und Farben, sind frei von tierischen Inhaltsstoffen. Durch das Überarbeiten der Schnittmuster reduziere die Clean Classics-Kollektion nicht nur unnötigen Abfall, sondern schaffe auch unverwechselbare, neue Schnitte und Details. 

Bestandteil von Clean Classics sind die Modelle Superstar, Stan Smith, Continental 80, SC Premiere, Supercourt und Superstar Bold. Im Mittelpunkt der Kollektion steht Primegreen, eine Reihe von Recyclingmaterialen. Im Bestreben, den Verbrauch von Neumaterial und die Auswirkungen auf die Umwelt zu reduzieren, wird das Obermaterial der Sneaker zu 70% aus wiederverwendbaren Materialien hergestellt, so Adidas. Für die Sohle kommt erneuerbarer und wiedergewonnener Gummi zum Einsatz. Alle verarbeiteten Materialien, einschließlich der Klebstoffe und Farben, sind frei von tierischen Inhaltsstoffen. Durch das Überarbeiten der Schnittmuster reduziere die Clean Classics-Kollektion nicht nur unnötigen Abfall, sondern schaffe auch unverwechselbare, neue Schnitte und Details. 

Laura Klesper / 03.09.2020 - 14:12 Uhr

Weitere Nachrichten

Socken und Strümpfe können interessante Nebenprodukte für den Schuhhandel sein. (Foto: Nick Page/Unsplah)

„Socken haben eine Menge Potential“

Legwear im Schuhhandel

Socken und Strümpfe zählen zu den Zusatzprodukten, mit denen der Schuhhandel punkten kann. Zum Schuh der Strumpf dazu – das ist naheliegend und kann gut funktionieren. Händlerinnen und Händler berichten von ihren Erfahrungen, Experten geben Tipps zum Thema.

Schuhhändler Marcus Höhne (Foto: M. Höhne)

Was bewegt Sie, Marcus Höhne?

schuhkurier-Podcast

Die Corona-Krise noch in den Knochen, kam schon die nächste. Die Hamburger Schuhhändlerfamilie Höhne (Schuhhaus Hittcher) bekam hautnah die Auswirkungen mit. Trotzdem zeigt sich Marcus Höhne im Podcast-Gespräch mit schuhkurier zuversichtlich: Es gebe eben doch viele Chancen.