Nachhaltigkeit

Allbirds sammelt Millionen ein

Allbirds-Store in Berlin Mitte (Foto: Allbirds / Robert Rieger)
Allbirds-Store in Berlin Mitte (Foto: Allbirds / Robert Rieger)

Die junge Schuhmarke Allbirds hat in einer Finanzierungsrunde erneut Millionen Dollar zur Finanzierung der weiteren Expansion eingesammelt.

Allbirds hat im Rahmen der von Baillie Gifford und der Fidelity Management & Research Company angeführten Funding Round nach eigenen Angaben bis zu 75 Mio. Dollar eingesammelt. Die zusätzlichen Mittel will das Unternehmen aus dem Silicon Valley für die weitere globale Expansion einsetzen Aktuell betreibt Allbirds weltweit 14 Stores, darunter auch ein Geschäft in Berlin. In den kommenden zwölf Monaten sollen 20 weitere Läden eröffnet werden.

Darüber hinaus wird Allbirds die frischen finanziellen Mittel verwenden, um die Entwicklung klimapositiver Innovationen voranzutreiben. So arbeitet die nachhaltige Schuhmarke aktuell am Zero-Impact durch die Eliminierung von Virgin-Plastik, der Weiterentwicklung regenerativer Landwirtschaft und erneuerbarer Energien, sowie Innovationen im Bereich natürlicher Materialen. Die 2018 eingeführte und aus Zuckerrohr gefertigte SweetFoam Sohle sei ein Beispiel für den Ansatz von Allbirds bei der Entwicklung nachhaltiger Lösungen. Durch das Open-Sourcing der Technologie seien bereits über 100 Marken in Kontakt mit dem SweetFoam Produzenten Braskem gekommen, teilt das Label mit.

Helge Neumann / 09.01.2020 - 09:49 Uhr

Weitere Nachrichten

Das Ziel sind VIOS-Schuhe, die zu 100% nachhaltig und biologisch abbaubar sind. (Foto: VIOS)

Die VIOS Vision

Anzeige

Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein verlangen mehr als faire Produktionsbedingungen, natürliche Verarbeitungsweisen und qualitative Materialien – sie verlangen bewusstes Hinsehen und Handeln.