Corona-Krise

Amazon reagiert auf gestiegene Nachfrage

Die im Zuge der Corona-Krise gestiegene Nachfrage an Online-Gütern sorgt beim Onlineriesen Amazon für überraschende Schritte in Krisenzeiten. Dies berichten mehrere große Tageszeitungen.

Wie unter anderem das Magazin Der Spiegel berichtet, stellt der Konzern aufgrund der gestiegenen Bestellungen alleine in den USA 100.000 neue Mitarbeiter ein. Insbesondere würden Auslieferungsfahrer und Lagermitarbeiter in Voll- und Teilzeit gesucht werden. 

Zudem gab das Unternehmen eine allgemeine Lohnerhöhung in Höhe von zwei Dollar an. Auch Mitarbeiter in Großbritannien und Europa würden eine ähnliche Erhöhung bekommen. Dafür wolle Amazon mehr als 350 Mio Dollar verwenden, so das Unternehmen.

Der Konzern sei zudem dazu übergegangen, Händler, die aus der erhöhten Nachfrage nach Desinfektionsmittel Profit treiben wollen, zu sperren. Auch die Onlineplattform Ebay hatte ähnliche Schritte vorgenommen, nachdem ein US-Amerikaner rund 18.000 Flaschen Desinfektionsmittel gekauft und danach zu einem deutlich höheren Preis habe verkaufen wollen.

Laura Klesper / 17.03.2020 - 11:41 Uhr

Weitere Nachrichten