Corona-Krise

Asos plant Kapitalerhöhung

Asos hat eine Kapitalerhöhung angekündigt, um sich gegen die Folgen der Corona-Krise zu wappnen. In den vergangenen Wochen gingen die Umsätze des Onlinemodehändlers um rund 25% zurück. 

Asos will neue Aktien im Wert von rund 225 Mio. Euro ausgeben, das entspricht rund 19% des aktuellen Aktienkapitals. Darüber hinaus will das E-Commerce Unternehmen im Rahmen eines Hilfsprogramms einen Kredit bei der Bank of England beantragen. Durch diese Maßnahmen soll Asos für den Fall gerüstet sein, dass die Umsatzentwicklung in den kommenden 18 Monaten durch die Auswirkungen der Corona-Krise gestört bleibt.

In den vergangenen Wochen ist die Nachfrage bei Asos deutlich eingebrochen. Nachdem nahezu europaweit Einschränkungen des öffentlichen und wirtschaftlichen Lebens verordnet wurden, gingen die Umsätze des Onlinehändlers um rund 25% zurück. Im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres, das am 29. Februar endete, konnte Asos noch ein Umsatzplus in Höhe von 21% verbuchen. 

Helge Neumann / 08.04.2020 - 11:06 Uhr

Weitere Nachrichten