Schuhmaschinen

Assomac trauert um langjährigen Vorsitzenden

Amilcare Baccini mit Gabriella Marchioni Bocca (Foto: Assomac)
Amilcare Baccini mit Gabriella Marchioni Bocca (Foto: Assomac)

Der Verband der Schuhmaschinenhersteller in Italien (Assomac) trauert um Amilcare Baccini. Der langjährige Geschäftsführer ist im Alter von 72 Jahren verstorben.

Amilcare Baccini stand über 40 Jahre lang an der Spitze von Assomac. Im September 2019 trat er von seinem Posten zurück. In seine Amtszeit fielen zahlreiche wichtige Entscheidungen für die Entwicklung des Schuhmaschinen-Sektors in Italien. Dazu gehörte auch die Verlagerung der Messe Simac, die Assomac veranstaltet, von Bologna nach Mailand im Jahr 2015. Diese wegweisende Entscheidung habe maßgeblich dazu beigetragen, die Simac als weltweit führenden Schuhmaschinen-Messe zu erhalten, teilte der Verband Assomac mit. 

„Der Tod von Amilcare Baccini ist ein großer Verlust für uns“, erklärte Gabriella Marchioni Bocca, Präsidentin von Assomac. „Wir verlieren nicht nur einen legendären Geschäftsführer sondern vor allem einen Freund, der immer an der Seite unserer Branche stand. Wir bedauern zutiefst, dass wir aufgrund der Coronakrise nicht an seiner Beisetzung teilnehmen können. Wir werden Amilcare jedoch immer in unseren Herzen tragen.“

Helge Neumann / 19.03.2020 - 11:56 Uhr

Weitere Nachrichten

Jürgen Friedl

Jürgen Friedl: „Was kommt nach Corona?“

Corona-Krise

Jürgen Friedl ist ein erfahrener Handelsvertreter. Aktuell verantwortet er mit seiner Agentur AFH den Vertrieb der italienischen Schuhmarke Igi & Co. in DACH. schuhkurier sprach mit ihm über die Lage in Italien und die Krise nach der Krise.