„The business goes on“

CPM Moscow lädt ein zu deutscher Gemeinschaftsbeteiligung

Vom 22. bis zum 25. Februar 2021 soll die CPM Moscow in der russischen Hauptstadt stattfinden. Unternehmen können sich noch bis zum 6. November für die deutsche Gemeinschaftsbeteiligung „Made in Germany“ anmelden.

Zur letzten Veranstaltung der Collection Première Moscow, die im Februar 2020 organisiert worden war, hatten sich laut den Verantwortlichen ca. 1.300 internationale Marken angemeldet, darunter 80 Aussteller mit rund 235 Brands aus Deutschland auf insgesamt 3.570 qm. Damit habe die Gemeinschaftsbeteiligung „Made in Germany“ die größte Ländergruppe der CPM Moscow gebildet. Die Anmeldeunterlagen für Februar 2021 seien bereits an die Aussteller aus Deutschland versendet worden.

Auch die vom 16. bis 19. September durchgeführte Veranstaltung „S’Elections Moscow 2020“, die als Alternative zur ausgesetzten CPM organisiert worden war, sei für die meisten teilnehmenden Firmen ein voller Erfolg gewesen. Nun stünden, so die Verantwortlichen, die Zeichen auf „the business goes on“. Messen seien trotz der voranschreitenden Digitalisierung ein unverzichtbares Instrument für die Modebranche, in der das Erleben von Materialien und Farben von großer Wichtigkeit bleibe.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt teilnehmende Firmen aus Deutschland, indem es die Beteiligungskosten für einen befristeten Zeitraum verbessert habe, teilt die Messe Düsseldorf als Veranstalterin der CPM mit. „Somit kommen alle deutschen Unternehmen in den Genuss eines deutlich reduzierten Beteiligungsbetrags“, erklärt Marie-Luise Schläfke, Ausstellungsleitung der deutschen Firmengemeinschaftsbeteiligung.

Alle deutschen Firmen, die auf der CPM vom 22. bis 25. Februar 2021 mit Unterstützung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie ausstellen möchten, sind nun aufgerufen, ihre Anmeldung fristgemäß einzureichen. Die Messe soll auf dem Expocentre-Messegelände in Moskau stattfinden und Kollektionen der Saison H/W 2021/22 zeigen. Weitere Informationen finden Sie hier

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Petra Steinke / 13.10.2020 - 11:21 Uhr

Weitere Nachrichten

Vaude setzt auf nachhaltige Produktion

Fertigung in Tettnang

Seit Jahresanfang ist die neue Produktionshalle, die der Outdoor-Ausrüster Vaude für zwei Mio. Euro am Standort Tettnang gebaut hat, in Betrieb. Nachhaltigkeit ist dem Unternehmen nach eigenen Angaben wichtig. Man will mit verschiedenen Maßnahmen seine Marktposition ausbauen.