Schuhindustrie

Deckers Brands kann dank Hoka wachsen

Limited Edition von Hoka One One in Kooperation mit Opening Ceremony (Foto: Hoka One One)
Limited Edition von Hoka One One in Kooperation mit Opening Ceremony (Foto: Hoka One One)

Der Schuhkonzern Deckers Brands konnte im Zeitraum April bis Juni dank der Schuhmarke Hoka leicht zulegen. Die Erlöse des Schuhlabels Ugg entwickelten sich dagegen rückläufig.

Premium-Inhalte sind nur für Abonnenten zugänglich

Sie sind bereits Abonnent? Zum Weiterlesen melden Sie sich bitte mit Ihrem Login an!

Einloggen

Sie haben noch kein Abonnement? Holen Sie sich unser Digital Abo, um den ausgewählten Inhalt lesen zu können!

  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • täglicher Branchen-Newsletter (Mo-Fr)
  • 4 Wochen kostenlos kennenlernen
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • Zugang zum ePaper
  • täglicher Branchen-Newsletter (Mo-Fr)
Helge Neumann / 10.08.2020 - 15:19 Uhr

Weitere Nachrichten

Kampagne von Ugg für Herbst/Winter 2019/20. (Foto: Ugg)

Ugg-Umsatz sinkt leicht

Schuhindustrie

Die Umsätze der Schuhmarke Ugg sind im Geschäftsjahr 2020, das am 31. März endete, leicht gesunken. Im vierten Quartal setzte die Corona-Krise Ugg deutlich zu.

Kampagne von Ugg für Herbst/Winter 2019/20. (Foto: Ugg)

Ugg legt leicht zu

Deckers Brands

Die Erlöse der Schuhmarke Ugg sind im dritten Quartal, das am 31. Dezember endete, geringfügig gestiegen. Eine weitere Marke aus dem Portfolio von Deckers Brands konnte deutlich stärker zulegen.