Schuhindustrie

Deckers Brands kann dank Hoka wachsen

Limited Edition von Hoka One One in Kooperation mit Opening Ceremony (Foto: Hoka One One)
Limited Edition von Hoka One One in Kooperation mit Opening Ceremony (Foto: Hoka One One)

Der Schuhkonzern Deckers Brands konnte im Zeitraum April bis Juni dank der Schuhmarke Hoka leicht zulegen. Die Erlöse des Schuhlabels Ugg entwickelten sich dagegen rückläufig.

Deckers konnte im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres, das am 30. Juni endete, einen Gesamtumsatz von 282,2 Mio. Dollar verzeichnen. Das entspricht einem Plus in Höhe von 2,3% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Unter dem Strich stand für Deckers Brands jedoch ein Verlust von 7,9 Mio. Dollar. Im Vorjahresquartal hatte der Verlust noch 19,4 Mio. Dollar betragen. 

Das Umsatzplus von Deckers Brands im Quartal war maßgeblich auf die positive Entwicklung der Marke Hoka One One zurückzuführen. Diese konnte um 37,1% auf 109 Mio. Dollar wachsen. Dagegen gingen die Erlöse mit der Marke Ugg um 10% auf 124,7 Mio. Dollar zurück. 

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 10.08.2020 - 15:19 Uhr

Weitere Nachrichten