Veranstaltung auf Mailänder Messegelände

Digitale Lineapelle bestätigt Termin im September

Unter dem Titel „Lineapelle – ein neuer Blickpunkt“ findet am 22. und 23. September, parallel zur Micam, die Materialmesse Lineapelle in neuer Form statt. Das Sicherheitskonzept der Veranstalter wurde von den Behörden bestätigt. 

Die Lineapelle wird auf dem Messegelände in Rho bei Mailand die Hallen 5 und 7 belegen. Am 22. und 23. September findet sie zeitgleich mit Micam und Mipel sowie der Schmuckmesse Homi statt. 

320 Aussteller aus 14 Ländern werden ihre Produkte und Kollektionen für H/W 2021/22 zeigen. Dabei wird die physische Präsentation von digitalen Projekten begleitet. So ist 365 Showroom, eine digitale Plattform mit Marktplatz-Charakter, als ergänzendes Tool nutzbar. Zugleich sollen Streaming-Dienste in Echtzeit mit Kunden in China, Korea, Japan und den USA eingerichtet werden. 

Man wolle mit der Veranstaltung einen wichtigen Beitrag zum Neustart strategischer Sektoren in der Lieferkette und des verarbeitenden Gewerbes „made in Italy“ leisten, teilen die Organisatoren mit. Die italienische Lederindustrie habe in den ersten fünf Monaten des Jahres 32% des Umsatzes und 24% des Produktionsvolumens verloren. Die Exporte von fertigem Leder seien um 35% zurückgegangen, das Volumen um 26%. 

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Petra Steinke / 04.09.2020 - 12:27 Uhr

Weitere Nachrichten

Die 99. Ausgabe der Lineapelle fand im Februar in Mailand statt. (Foto: Lineapelle)

So lief die Lineapelle

Bildergalerie

Auch wenn die Stimmung auf der Lineapelle noch angespannt war, herrschte vorsichtiger Optimismus. Die Kollektionen für den Sommer 2023 zeichnen sich vor allem durch Farbintensität aus.