Fashion-Emotion

Digitaler BTE-Kongress: Die Fashionbranche nach der Coronakrise

Der BTE-Kongress „Fashion-Emotion 4.0“ am 18. Juni wird aufgrund der anhaltenden Kontaktbeschränkungen erstmalig komplett digital veranstaltet. Im Mittelpunkt stehen Strategien für den Modehandel nach der Coronakrise.

Die digitale Teilnahme am Fashion-Emotion Kongress wird in diesem Jahr für alle Interessenten aus Modehandel und -industrie (inkl. Schuhe, Sport, Lederwaren) auf Einladung der BTE-Kompetenzpartner Hachmeister + Partner, Hutter & Unger und Outfits24 kostenfrei sein. Überdies gibt es einen digitalen Marktplatz mit themenrelevanten Ausstellern/Gesprächspartnern.

Der BTE-Digital-Kongress steht unter dem aktuellen Titel „Die Fashionbranche nach der Coronakrise“. Er besteht aus drei Themenblöcken:

  1. Zu viel Ware - Wie kommen Modehandel und -industrie gemeinsam aus der Coronakrise?
  2. Marketing und Verkauf - Welche digitalen Tools helfen dem stationären Modehandel aktuell weiter?
  3. Trendthema Ökologie und Nachhaltigkeit – Feigenblatt oder (perspektivischer) Umsatzbooster?

Die einzelnen Themenblöcke bestehen aus Fachvorträgen und Talkrunden von Modehändlern, Markenlieferanten und Branchenexperten. Für diese Themenblöcke ist jeweils rund eine Stunde vorgesehen. Die Teilnehmer können während des Livestreams im Chatroom Fragen stellen, die von den Referenten anschließend beantwortet werden.

Hinweis: Die Teilnahme ist für alle Modehändler und -Lieferanten (inkl. Schuhe, Sport, Lederwaren) auf Einladung der BTE-Kompetenzpartner kostenfrei. Andere Interessenten können für einen Kostenbeitrag von 149 Euro zzgl. MwSt. teilnehmen. Aufgrund des bequemen Web-Formates kann man sich jederzeit zu- oder abschalten. Weitere Informationen und Anmeldungen zum BTE-Digital-Kongress unter www.bte.de (Rubrik: Veranstaltungen).

Helge Neumann / 04.06.2020 - 14:52 Uhr

Weitere Nachrichten