Schuhmarke aus Merzalben

Dockers by Gerli: erster Store auf Mallorca

Der neue Dockers-Store in Palma de Mallorca (Foto: Gerli GmbH)
Der neue Dockers-Store in Palma de Mallorca (Foto: Gerli GmbH)

Seit dem 5. September ist Palma de Mallorca um einen Schuh-Store reicher: Dockers by Gerli hat dort ein neues Geschäft eröffnet. schuhkurier sprach mit Gerli-Geschäftsführer Ralf Grossmann. 

Ralf Grossmann, Geschäftsführer der Gerli GmbH aus Merzalben bei Pirmasens, sieht den neuen Store als wichtigen Eckpfeiler der Zukunftsstrategie für das Unternehmen: „Gerade in schwierigen Zeiten ist es elementar, nach vorne zu schauen und Neues auszuprobieren.“ Gerli zeigt seit dem 5. September in 1A-Lage in Palma de Mallorca Flagge. Auf 120 qm und zwei Ebenen werden im neuen Store aktuelle Schuhe der Damen- und der Herrenkollektion von Dockers präsentiert. Das Interieur ist im typisch mallorquinischen Stil gehalten und gibt viel Raum für die in Kartonpräsentation angebotene Ware. Auf einem großen Bildschirm sollen Shooting-Bilder und Videos zur Marke Dockers gezeigt werden.

Durch Zufall sei er auf das leerstehende Ladenlokal aufmerksam geworden, erläutert Ralf Grossmann, der sich öfter privat auf Mallorca aufhält. Es sei für das Unternehmen wichtig, Einzelhandelserfahrung zu sammeln. Zwar seien derzeit geltende Reisewarnungen ungünstig für den Start – „wir hoffen aber, dass es irgendwann wieder losgeht mit dem Tourismus“, so Grossmann.
 

Vertriebs-Offensive in Spanien

Mit der F/S-Saison gibt es weitere Veränderungen bei Dockers by Gerli. So wurden Verträge mit zwei Vertriebsagenturen geschlossen, die den spanischen Markt bearbeiten sollen. Zweifellos habe die Corona-Pandemie erhebliche Auswirkungen auch auf sein Unternehmen gehabt, erklärt Grossmann im Gespräch mit schuhkurier. Man sehe sich aber dennoch gut gerüstet. 20 Mitarbeiter waren zwischenzeitlich in Kurzarbeit; Entlassungen habe es keine gegeben. Etliche Kunden hätten Ware storniert und zurückgeschickt – „der erhebliche Warenüberhang und unsere damit einhergehenden Außenstände konnten inzwischen aber weitgehend abgebaut werden“, erklärt Unternehmer Ralf Grossmann. Starkes Wachstum verzeichne man im Onlinehandel, den man über die Zusammenarbeit mit verschiedenen Plattformen betreibe.

90% der Dockers-Schuhe werden laut Grossmann in China produziert. Dort habe man die Corona-Krise relativ zügig in den Griff bekommen, so dass es kaum zu Lieferverzögerungen komme. In Kürze will das Merzalbener Unternehmen ein eigenes Entwicklungsbüro in Xingjiang City eröffnen, um auch in Fernost die Prozesse effizienter zu gestalten.
 

Ein ausführliches Interview mit Gerli-Geschäftsführer Ralf Grossmann lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von schuhkurier, Nr. 37, als Print-Magazin oder als E-Paper.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Petra Steinke / 09.09.2020 - 12:03 Uhr

Weitere Nachrichten

Heinz Würz, Jessica Janes und Christian Roos (Foto: Dockers)

Dockers by Gerli präsentiert die neue F/S Kollektion 2021

Anzeige

Das Sprichwort „Stillstand bedeutet Rückstand“ trifft auf die Schuhmarke Dockers by Gerli definitiv nicht zu. Trotz der besonderen Umstände und Herausforderungen in der anhaltenden Corona-Krise haben die Designer von Dockers by Gerli eine vielversprechende Frühjahr-Sommer Kollektion 2021 entwickelt.