Corona-Krise

Doppler stellt Mund-Nasen-Masken her

Doppler stellt ab sofort Mund-Nasen-Masken her. (Foto: Doppler)
Doppler stellt ab sofort Mund-Nasen-Masken her. (Foto: Doppler)

Der Schirmspezialist Doppler produziert ab sofort Mund-Nasen-Masken. Der Geschäftsbetrieb wird aufrechterhalten.

Seit Anfang April produziert Doppler Mund-Nasen-Masken. Die Umstellung im Werk in Braunau sei völlig problemlos gelaufen: Wo bis vor Kurzem noch Regenschirme von Hand nach individuellen Kundenwünschen gefertigt wurden, entstehen nun ebenso hochwertige Masken. „Aufgrund der aktuellen Situation haben wir freie Kapazitäten in der Produktion und unsere Mitarbeiterinnen haben das nötige Know-How – damit unseren Beitrag zu leisten, ist für uns selbstverständlich“, erklärt Michael Ornig. Leiter Marketing und E-Commerce bei Doppler.

Das verwendete Mischgewebe aus Baumwolle und Polyester erhöht den Tragekomfort und lässt sich bei 60 Grad in der Maschine waschen. Die Masken lassen sich damit wiederverwenden. Der zweilagig verarbeitete Stoff entspricht dem Öko-Tex Standard 100. Die Masken können von Unternehmen ab 100 Stück direkt bei Doppler erworben werden.

Im Hauptsitz in Braunau herrscht nach eigenen Angaben nach wie vor ein zwar reduziertes, aber dennoch geschäftiges Treiben. Grundsätzlich seien alle Mitarbeiter zur Kurzarbeit angemeldet, wobei nur ein Teil der Belegschaft diese auch tatsächlich in Anspruch nehme. Die Verwaltung sowie der Vertriebsinnendienst teilen sich auf. Ein Teil arbeitet vom Homeoffice aus, der andere ist in der Zentrale. Der Außendienst ist telefonisch und per Mail wie gewohnt erreichbar.

Tobias Kurtz / 21.04.2020 - 13:47 Uhr

Weitere Nachrichten