Shopping-Center

ECE gründet Gesellschaft in China

Das Shopping-Center Longfor Paradise Walk in Shanghai. (Foto: ECE)
Das Shopping-Center Longfor Paradise Walk in Shanghai. (Foto: ECE)

Die ECE hat eine eigene Tochtergesellschaft in China gegründet. Mit der ECE Shanghai baut die ECE ihre bestehenden Aktivitäten in der Volksrepublik weiter aus.

Die ECE ist bereits seit 2013 in China aktiv und hat seitdem insgesamt 29 Projekte in elf Städten bearbeitet, 15 davon sind aktuell in der Bearbeitung. Die Hauptaufgaben des international aufgestellten Expertenteams mit Mitarbeitern in Shanghai und Hamburg sind Dienstleistungen und Beratung in den Bereichen Funktionsplanung, Architektur und Interior Design. „Wir möchten uns langfristig als internationaler Design-Dienstleister auf dem chinesischen Markt etablieren“, sagt Markus Schedensack, Executive Director der ECE Shanghai Co., Ltd. „Die Gründung der lokalen Gesellschaft ist ein weiterer Schritt auf diesem Weg.“

Ziel der chinesischen Aktivitäten ist es, sowohl chinesische Center-Entwickler und Investoren mit der langjährigen Expertise der ECE bei der Konzeption, Planung und Gestaltung von Shopping- Centern zu unterstützen als auch neue Erfahrungen und Erkenntnisse in diesem dynamischen Markt zu sammeln.

Zu den bereits mit Unterstützung der ECE realisierten Projekten zählen das erst Ende Dezember 2019 eröffnete Longfor Paradise Walk Minhang, Shanghai, das 2018 eröffnete Longfor Paradise Walk in Chengdu sowie das Qibao Vanke Plaza in Shanghai aus 2016. Drei weitere Eröffnungen stehen noch in diesem Jahr an: das Vanke InCity Jianding, Shanghai, das Longfor Shapingba in Chongqing und das Longfor Paradise Stage Lize in Peking.

Helge Neumann / 16.01.2020 - 11:11 Uhr

Weitere Nachrichten

Alexander Otto (Foto: ECE)

ECE stellt sich neu auf

Einzelhandel

Aus der ECE wird die ECE Group: Die ECE stellt sich zum 1. Januar 2021 neu als integrierte Gruppe im Immobilien- und Investmentgeschäft auf.