Messe in Italien

Expo Riva Schuh veranstaltet digitales Seminar

Die Organisatoren von Expo Riva Schuh und Gardabags planen eine Serie von Online-Diskussionen zu den Herausforderungen der Corona-Krise für die Schuhbranche. Die erste Veranstaltung findet am 22. Juli statt. 

Unter dem Titel "The Covid Storm: From Difficultues to Relaunch“ wird am 22. Juli um 14 Uhr die erste Online-Diskussion der Expo Riva Schuh stattfinden. Ziel sei es, so die Veranstalter, die Beziehungen zwischen Messe und Branche zu stärken.

Zu den Teilnehmern gehören laut den Organisatoren unter anderem Joao Maia, Geschäftsführer von Apiccaps (Portugal), der einen Überblick über den Sektor geben und Verbrauchertrends, Prognosen und Wege zur Realisierung des Neustarts aufzeigen wird. Teilnehmen werden außerdem Leticia Sperb Masselli, Geschäftsführerin des Brazilian Footwear Project, Aqeel Ahmed Panaruma, Vorsitzender des CLE aus Indien, sowie Li Yuzhong, Vorsitzender des Verbands der chinesischen Lederindustrie.  

Auch aus der internationalen Schuhindustrie sowie von Handelsorganisatoren werden Repräsentanten erwartet. So werden laut den Organisatoren Elvio Silvagni von Goldstar/Valleverde an der Veranstaltung teilnehmen, ebenso Claudio Alessi, Präsident von Bata Europe, und Stephan Krug, Geschäftsführer des SABU. Gemeinsam mit ihnen soll diskutiert werden, wie sich Nachfrage und Angebot in den zurückliegenden Monaten entwickelt haben und welche Schlussfolgerungen daraus gezogen werden können. 

Weitere digitale Talks sollen am 29. September sowie am 10. November stattfinden. 

Interessierte können sich für die Veranstaltung hier registrieren.  

 
Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Petra Steinke / 17.07.2020 - 09:08 Uhr

Weitere Nachrichten