Schuhindustrie

Finn Comfort gestaltet B2B-Shop neu

Finn Comfort hat den B2B-Shop im neuen Design gelauncht. Die Schuhmarke aus Franken setzt zur Beschleunigung der Prozesse künftig außerdem auf EDI. 

Finn Comfort präsentiert sich seinen Händlern im Internet von einer neuen Seite. Mit einem klaren und zeitgemäßen Design hatbedas Facelifting des B2B-Shops große optische Veränderungen bewirkt, teilt das Unternehmen mit. Die neue Shoplösung ziele auf die maximale User Experience ab. Ein Wechselbanner als ausdrucksstarkes grafisches Element solle den Betrachter über aktuellste Inhalte wie beispielsweise Produktneuheiten und zusätzliche Lagerartikel der Saison informieren.

Die Veränderungen im Überblick:

  • Vereinfachte , intuitive Bedienung
  • Suchfeld in der Kopfzeille
  • Anlegen von Händler spezifischen Merklisten / Favoriten
  • Mediathek zum Download der Produktbilder

Zu finden ist der neue Shop auf der Finn Comfort-Homepage unter der Rubrik Service.

Finn Comfort führt EDI ein

Um darüber hinaus die im stationären Fachhandel gewünschte Prozessoptimierung zu ermöglichen und die internen Logistikprozesse effizienter zu gestalten, setzt Finn Comfort auf die Einführung von EDI und seinen Kunden die Möglichkeit eines elektronischen Datenaustausches. Über eine EDI-Schnittstelle können damit künftig Geschäftsdaten standardisiert vollautomatisiert ausgetauscht werden. Unterstützt werden die Partner über das ECC mit dem Austausch von strukturierten Nachrichtendaten, wie PRICAT (Preise und Produktdaten), ORDERS (Bestellungen), DESADV (elektronische Liefermeldungen) und SLSRPT (Salesreport). „Durch automatische Bestellungen und Mitteilungen des Handels über Abverkäufe, kann schneller auf Kundenwünsche reagiert werden und stark gefragte Artikel eventuell noch kurzfristig nachgeliefert werden“, heißt es seitens Finn Comfort. 

Übergangsware auch in Kollektion F/S 2021

Aufgrund der fast ausgefallenen Umsätze mit geschlossener Übergangsware stehe das Warenmanagement der Handels vor großen Herausforderungen, da die Überläger einerseits erheblichen Liquiditätsbedarf verursachen und andererseits der Fachhandel seine Reichweitenplanungen anpassen muss, heißt es weiter aus Haßfurt. Um den Wünschen und Bedürfnissen seiner Handelspartner sowie der Einkaufsvereinigungen zu entsprechen, wird Finn Comfort daher einen Teil der Übergangsware der F/S Kollektion 2020 nochmals in die Kollektion für F/S 2021 mit aufnehmen.

Helge Neumann / 24.04.2020 - 08:56 Uhr

Weitere Nachrichten