Schuhindustrie

Floris van Bommel flexibilisiert Liefertermine

Pepijn van Bommel (Foto: Floris van Bommel)
Pepijn van Bommel (Foto: Floris van Bommel)

Floris van Bommel will dem Handel mehr Flexibilität bieten. Zur Saison Frühjahr/Sommer 2021 werden die Lieferfenster von drei auf fünf erweitert. 

Floris van Bommel hat für Frühjahr/Sommer 2021 eine Vielzahl neuer Styles entwickelt. „Wenn es etwas gibt, was der Markt und die Verbraucher jetzt brauchen, dann sind es neue, frische Impulse“, erklärt Pepijn van Bommel, Commercial Director von Floris van Bommel. „Nicht nur als Marke, sondern als Branche insgesamt müssen wir nun noch stärker, origineller und verlockender sein.“ 

Zur Unterstützung des Handel erweitert die niederländische Marke zur Saison F/S 2021 die bislang üblichen drei Lieferfenster auf fünf: November, Dezember, Januar, Februar, März. „Wir arbeiten kontinuierlich daran, bei den Lieferterminen noch flexibler und serviceorientierter sein zu können. Händler können dabei den jeweiligen Liefertermin bis zu einem Monat nach hinten verschieben. Das gibt ihnen mehr Flexibilität für ihre individuelle Planung und ihren eigenen Rhythmus“, so Pepijn van Bommel. Zudem werde das POS-Material künftig abwechslungsreicher gestaltet, so dass neue Lieferungen besser herausgestellt werden können. Der Konsument solle klarer erkennen, dass „es Neuheiten gibt, die vorher noch nicht auf der Fläche waren. Uns ist wichtig, dass am POS über die Saison hinweg immer wieder eine frische Atmosphäre kreiert werden kann“, sagt Pepijn van Bommel.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 24.06.2020 - 10:55 Uhr

Weitere Nachrichten