Kreditversicherung

Galeria Karstadt Kaufhof droht neuer Ärger

Am 1. April hat Galeria Karstadt Kaufhof ein Schutzschirmverfahren beantragt. Nun droht dem Warenhauskonzern neuer Ärger. Ein Kreditversicherer hat das Unternehmen vom Versicherungsschutz ausgenommen.

Laut einem Schreiben, das schuhkurier vorliegt, hat der Kreditversicherer Zurich Insurance den Versicherungsschutz unter anderem für die Galeria Karstadt Kaufhof GmbH mit sofortiger Wirkung aufgehoben. Betroffen sind außerdem die Saks Fifth Avenue Off 5th Europe GmbH und das belgische Tochterunternehmen Inno.

Galeria Karstadt Kaufhof hat das Schutzschirmverfahren nach eigenen Angaben beantragt, um die behördlich angeordneten Filialschließungen und die damit verbundenen hohen Umsatzausfälle ohne eine massive Neuverschuldung zu bewältigen. Miguel Müllenbach, Finanzchef von Galeria Karstadt Kaufhof, erklärte: „Das Schutzschirmverfahren ist der richtige Schritt in die Zukunft. Aus Verantwortung für das Unternehmen, seine Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten und auch für die deutschen Innenstädte.“

Helge Neumann / 03.04.2020 - 08:24 Uhr

Weitere Nachrichten

Peter Kaiser Schuhfabrik in Pirmasens. (Foto: Peter Kaiser)

Peter Kaiser beantragt Schutzschirmverfahren

Schuhhersteller aus Pirmasens

Die Peter Kaiser Schuhfabrik GmbH hat am 14. September beim Amtsgericht Pirmasens einen Antrag auf Eröffnung eines Schutzschirmverfahrens gestellt. Insbesondere der Lockdown aufgrund der Corona-Pandemie und die anschließende Kaufzurückhaltung hätten zu erheblichen Umsatzrückgängen geführt.