Warenhauskonzern

Galeria Karstadt Kaufhof: Weniger Filialen vor dem Aus?

Rund 80 Standorte von Galeria Karstadt Kaufhof sollen vor der Schließung stehen. Möglicherweise könne diese Anzahl jedoch deutlich reduziert werden, heißt es in einem Bericht der Wirtschaftswoche.

„Von den insgesamt 172 Warenhäusern könnetn am Ende im Idealfall vielleicht zwei Drittel weiter machen“, sagte der gerichtlich bestellte Sachwalter Frank Kebekus in einem Interview mit der Wirtschaftswoche. „Wir haben allen Beteiligten klar gemacht, dass 80 Häuser ’im Feuer’ stehen. Das ist aber nicht die endgültige Zahl“, so Kebekus weiter. Es gebe Standorte, die weiterbetrieben werden könnten, wenn die Vermieter Zugeständnisse machen würden. 

Der Generalbevollmächtigten Arndt Geiwitz bekräftigte in dem Interview, dass die Sanierer mit einem Umsatzverlust in diesem Jahr wegen der Folgen der Corona-Pandemie von einer Milliarde Euro rechnen. „Wir rechnen auch nicht damit, dass die Kunden im kommenden Jahr wieder so einkaufen werden wie vor Corona. Das heißt, bis Ende 2022 könnten die Umsatzeinbußen sogar auf insgesamt rund 1,4 Milliarden Euro steigen.“

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 20.05.2020 - 16:12 Uhr

Weitere Nachrichten