Neueröffnungen in Kiel und Berlin

Gewinn von Primark geht deutlich zurück

Primark spürt die Corona-Krise. Umsatz und Gewinn des britischen Händlers sind im abgelaufenen Geschäftsjahr deutlich zurückgegangen.

Primark erzielte im Geschäftsjahr 2019/20, das am 12. September endete, einen Umsatz in Höhe von 6,46 Mrd. Euro. Im Vergleich zum Vorjahr entsprach das einem Rückgang der Erlöse um 24%. Nach Angaben von George Weston, CEO des Mutterkonzern Associated British Foods, ist das Minus ausschließlich auf die Corona-Krise und die temporären Geschäftsschließungen in mehreren europäischen Ländern zurückzuführen. So seien die Umsätze im ersten Halbjahr noch um 4% gestiegen. Das bereinigte Betriebsergebnis sank um 60% auf nur noch 396 Mio. Euro.

Die Anzahl der Primark-Stores stieg im vergangenen Geschäftsjahr auf 384. Zwölf Geschäfte wurden neu eröffnet, darunter Standorte in Kiel und Berlin. Für das kommende Jahr plant Primark die Eröffnung von 14 weiteren Filialen.  

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 03.11.2020 - 10:06 Uhr

Weitere Nachrichten