Yue Yuen

Größter Schuhhersteller der Welt schreibt rote Zahlen

Yue Yuen hat im ersten Quartal 2020 weniger Schuhe exportiert. (Foto: HHLA)
Yue Yuen hat im ersten Quartal 2020 weniger Schuhe exportiert. (Foto: HHLA)

Yue Yuen leidet unter der Corona-Krise. Der größte Markenschuhhersteller der Welt musste im ersten Quartal 2020 einen hohen Verlust verbuchen. 

Der Umsatz von Yue Yuen ging in den ersten drei Monaten des Jahres 2020 um 20,6% auf 1,97 Mrd. Dollar zurück. Unter dem Strich stand ein Verlust in Höhe von 65 Mio. Dollar, nachdem im Vorjahreszeitraum noch einen Gewinn von 88 Mio. Euro verbucht werden konnte. Yue Yuen produziert u.a. Schuhe für Adidas, Nike, Converse und Timberland und betreibt darüber hinaus ein Handelsunternehmen mit mehreren tausend Filialen in China. 

Im Geschäftsbereich Schuhproduktion gingen die Umsätze um 8,9% auf 1,17 Mrd. Dollar zurück. Die Anzahl der ausgelieferten Schuhe sank um 12,5% auf 71,5 Mio. Paar. Der Coronavirus habe das operative Geschäft massiv gestört, teilte Yue Yuen mit. Es sei zu Lieferverzögerungen gekommen, die Produktivität in den Schuhfabriken sei gesunken und zugleich habe die Pandemie die Beschaffungen von Rohmaterialien erschwert. Das Tochterunternehmem Pou Cheng verzeichnete im Schuhhandel einen Umsatzrückgang um 27,5% auf 708 Mio. Dollar. 

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 14.05.2020 - 13:32 Uhr

Weitere Nachrichten