Lockdown-Lockerung

Handel in Österreich darf wieder öffnen

Ab dem 7. Dezember darf der Handel in Österreich wieder öffnen. Es gelten jedoch zahlreiche Einschränkungen.

„Wir begrüßen die Entscheidung der Bundesregierung, den Handel ab 7. Dezember wieder zu öffnen. Jetzt blickt der gesamte heimische Handel dem Ende des harten Lockdowns hoffnungsvoll entgegen. Die Gesundheit der Kunden und Mitarbeiter steht dabei an oberster Stelle. Daher haben unsere Händler umfassende Hygienemaßnahmen implementiert, um ein geordnetes Aufsperren und ein sicheres Einkaufen zu ermöglichen“, sagt Handelsverband-Geschäftsführer Rainer Will.

Der Handelsverband hatte sich bis zuletzt für eine Wiedereröffnung des Handels ab 7. Dezember stark gemacht und hierzu gemeinsamen mit den heimischen Handelsbetrieben und dem Austrian Council of Shopping Places (ACSP) umfangreiche Hygiene- und Sicherheitskonzepte ausgearbeitet. Erfreulicherweise hat die Bundesregierung diese Vorschläge zur Entzerrung der Kundenströme bei deren Entscheidung einbezogen, wodurch eine Öffnung bereits am 7.12. möglich wurde. Behördlich vorgeschrieben ist u.a. eine Kundenbegrenzung (1 Kunde pro 10 qm), um große Menschenansammlungen in Geschäften und Einkaufszentren zu verhindern, die strenge Einhaltung der Abstandsregeln (mind. 1 Meter) und das verpflichtende Tragen einer MNS-Maske.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 04.12.2020 - 12:19 Uhr

Weitere Nachrichten

Dr. Ralf Herbrich ist nicht mehr für Zalando tätig. (Foto: Zalando)

Zalando verliert KI-Experten

Personalie

Dr. Ralf Herbrich hat Zalando verlassen. Der Experte für Künstliche Intelligenz war seit Anfang 2020 als Senior Vice President Data Science und Machine Learning für den Onlinehändler tätig.