Corona-Krise

Hassia und Ganter bieten zusätzliche Valuta

Die Lorenz Shoe Group mit den Schuhmarken Hassia und Ganter will den Handel in der schwierigen Phase der Corona-Krise unterstützen. 

„Uns liegt sehr viel an einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit und wir unterstützen unsere geschätzten Kunden in diesen Zeiten so gut wie es uns möglich ist“, teilt Hassia mit. Mit Anordnung der Geschäftsschließungen seien Auslieferungen umgehend gestoppt und auf alle offenen F/S 2020 Rechnungen verbesserte Zahlungsziele vergeben worden. Darüber hinaus habe man sich entschieden, den Kunden auf die H/W 2020 Aufträge zusätzlich 60 Tage Valuta zu gewähren.

Auch die Marke Ganter gewährt jedem Händler automatisch zusätzliche 60 Tage Valuta für alle Hauptaufträge der Kollektion Herbst/Winter 2020 – und das unabhängig davon, ob die Händler direkt oder über eine Einkaufsvereinigung abrechnen. „Mit diesem besonderen und fairen Angebot möchten wir mithelfen die Liquidität des Fachhandels zu sichern und dadurch diese schwierige Zeit gemeinsam bestmöglich zu meistern!“ so Patrick Lorenz, geschäftsführende Gesellschafter der Lorenz Shoe Group.

Helge Neumann / 22.04.2020 - 14:34 Uhr

Weitere Nachrichten

Uwe Hermeling (Foto: Ganter)

Ganter baut Außendienst aus

Personalie

Neuzugang im Vertriebsteam von Ganter: Uwe Hermeling übernimmt ab der neuen Verkaufssaison F/S 2021 das Verkaufsgebiet NRW, Hessen, Saarland und Rheinland-Pfalz.