Branchengespräch in Frankfurt

HDS/L: „Wir sind weiterhin zuversichtlich“

Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie (HDS/L) (Grafik: HDS/L)
Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie (HDS/L) (Grafik: HDS/L)

Der Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie (HDS/L) lud Akteure aus Industrie, Handel und dem Messe-Business nach Frankfurt ein, um aktuelle Themen der Branche zu diskutieren. Von Brexit über Covid-19 bis hin Emotionalisierung im Handel und Markenbildung reichte der Gesprächsbogen.

Premium-Inhalte sind nur für Abonnenten zugänglich

Sie sind bereits Abonnent? Zum Weiterlesen melden Sie sich bitte mit Ihrem Login an!

Einloggen

Sie haben noch kein Abonnement? Holen Sie sich unser Digital Abo, um den ausgewählten Inhalt lesen zu können!

  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • täglicher Branchen-Newsletter (Mo-Fr)
  • 4 Wochen kostenlos kennenlernen
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • Zugang zum ePaper
  • täglicher Branchen-Newsletter (Mo-Fr)
Petra Steinke / 11.02.2020 - 23:52 Uhr

Weitere Nachrichten

Manfred Junkert, Axel Augustin, Arnd Hinrich Kappe und Martin Wuttke  auf der Pressekonferenz vor der ILM in Offenbach am 28. Februar 2020. (v.l.n.r., Foto: Redaktion)

Lederwarenindustrie verzeichnet kleines Minus

HDS/L

Die deutsche Lederwaren- und Kofferindustrie hat 2019 eine geringe Umsatzeinbuße verzeichnet. Das gab HDS/L-Hauptgeschäftsführer Manfred Junkert im Vorfeld der ILM in Offenbach bekannt. Die Corona-Krise trifft die Branche. Allein das Ausmaß ist Spekulation.