Personalie

Hunter verliert Creative Director

Der ’Original Flying Boot‘ von Hunter über Hamburg (Foto: Hunter)
Der ’Original Flying Boot‘ von Hunter über Hamburg (Foto: Hunter)

Nächster Abgang bei Hunter. Nach CEO Vincent Wauters verlässt auch Creative Director Alasdhair Willis das britische Traditionsunternehmen. 

Alasdhair Willis wird Hunter Ende Juli verlassen. Das teilte das Schuhunternehmen aus Großbritannien mit. Willis war seit 2013 als Creative Director für Hunter tätig und hat die Entwicklung der Marke von einem eher traditionellen Gummistiefel-Label zu einem Lifestyle-Brand wesentlich geprägt. Aktuell erzielt Hunter rund 40% des Gesamtumsatzes mit Accessoires. Alasdhair Willis will sich künftig auf eine Beratertätigkeit konzentrieren. So ist er unter anderem für Atypical Partner tätig. Zu dieser Holding gehört auch Pall Mall Legacy, der Mehrheitseigentümer von Hunter. 

Helge Neumann / 23.06.2020 - 10:34 Uhr

Weitere Nachrichten

Vincent Wauters

Hunter-CEO geht

Personalie

CEO Vincent Wauters verlässt die britische Schuhmarke Hunter Boots. Die einvernehmliche Trennung erfolgt Ende Juli. 

Die neuen Lederboots von U.S. Polo Assn. (Foto: U.S. Polo Assn.)

U.S. Polo Assn.: Lässige Boots und coole Sneaker

Anzeige

U.S. Polo Assn. wurde vor 130 Jahren als Verband für den amerikanischen Polo Sport gegründet. Viele Jahre später, 1980, wurde die gleichnamige Lifestyle-Marke gegründet, die heute weltweit in mehr als 160 Ländern verkauft wird.