Schuhe kosten mehr

Inflationsrate fällt unter Null

Die Inflationsrate in Deutschland lag im September 2020 bei -0,2 %. Damit fiel die Inflationsrate zum zweiten Mal in diesem Jahr unter Null.  

Eine niedrigere Inflationsrate wurde zuletzt im Januar 2015 mit -0,3 % beobachtet. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, sanken die Verbraucherpreise auch im Vergleich zum Vormonat August 2020 um 0,2%. Ein Grund für die niedrige Inflationsrate sei weiterhin die temporäre Senkung der Mehrwertsteuer, die als eine Maßnahme des Konjunkturpakets der Bundesregierung zum 1. Juli 2020 umgesetzt wurde und sich seitdem im Vorjahresvergleich dämpfend auf die Verbraucherpreise auswirke, heißt es seitens Destatis weiter.

Saisonbedingt, zum Ende der Sommerferien, gab es unter anderem Preisrückgänge bei den Übernachtungen (-1,6%). Zudem gingen die Preise für Energieprodukte um 0,7% zurück, insbesondere mussten die Verbraucherinnen und Verbraucher weniger für Heizöl (-6,9%) bezahlen. Die Preise für Nahrungsmittel insgesamt gaben im Vergleich zum Vormonat leicht nach (-0,3%%). Die Preise sowohl für Bekleidungsartikel (+5,6%) als auch für Schuhe (+3,6%) stiegen hingegen deutlich.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 13.10.2020 - 13:07 Uhr

Weitere Nachrichten