Nachhaltige Messe in Hofheim-Wallau

Innatex: Organisatoren ziehen positives Fazit

Vom 5. bis zum 7. September öffnete die Innatex ihre Tore (Foto: Stefan Höning)
Vom 5. bis zum 7. September öffnete die Innatex ihre Tore (Foto: Stefan Höning)

Vom 5. bis zum 7. September öffnete die nachhaltige Messe Innatex in Hofheim-Wallau ihre Tore. Trotz strenger Corona-Auflagen sei die Messe reibungslos und erfolgreich verlaufen, erklären die Veranstalter. 

Entsprechend den Erwartungen der Veranstalter stellten in den beiden Hallen des Messecenter Rhein-Main 20% weniger Marken als üblich aus. Ähnlich habe es sich beiden Besuchern verhalten. Dies habe wiederum mehr Zeit für intensive Einzelgespräche gebracht. Vor allem internationale Fachbesucher hätten vor Reisebeschränkungen zurückgeschreckt. Die Orderstimmung sei demnach bei einigen Marken verhaltener gewesen, während sie bei anderen sogar angestiegen sei. 

Frank Kefeder vom Vaude-Außendienst zeigt sich zufrieden: „Samstag und Sonntag waren sehr gut und auch der Montag, der traditionell etwas ruhiger ist, hat uns überrascht. Wir konnten einige Neukunden gewinnen sowie viele neue Interessenten, die mit einem Blick über den Tellerrand erfahren haben, was es noch so gibt. Das ist für uns immer super wichtig.“

Bei den Themen der Messe waren vor allem Aspekte wie Freizeit, Upcycling, CO2-Freiheit und multifunktionale Produkte gefragt. Rucksäcke aus PET-Flaschen, Swimwear aus Plastikmüll oder Kleider im Bohemian-Style seien Beispiele für kreative Wege bei der Wiederverwertung. 

Die Veranstalter rechnen für die kommenden Monate mit weiteren Anpassungen in Bezug auf die Corona-Pandemie, sehen sich aber gut aufgestellt. Die nächste Innatex ist für den 23. bis 25. Januar 2021 geplant. 

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Petra Steinke / 08.09.2020 - 15:35 Uhr

Weitere Nachrichten