Corona-Pandemie

Italien schließt Fabriken

Der italienische Ministerpräsident Giuseppe Conte kündigte in einer Ansprache an, landesweit die Produktionsbetriebe zu schließen, „die nicht ausdrücklich notwendig, entscheidend, unverzichtbar sind“. Auch die Schuh- und Modebranche ist von der Maßnahme betroffen. 

Ausgenommen von dieser Maßnahmen sind unter anderem Supermärkte, Banken, Post und Apotheken. Zahlreiche Unternehmen der Mode- und Schuhbranche sind indes von den Schließungen betroffen. Man stehe vor der größten Herausforderung nach dem Zweiten Weltkrieg, erklärte Conte und forderte die Bevölkerung auf, durchzuhalten und Verantwortung zu zeigen.

Am 20. März hatte die Regierung die seit dem 10. März geltende Ausgangssperre nochmals verschärft. Unterdessen war die Zahl der Corona-Infizierten weiter angestiegen (aktuell: ) Zudem stieg die Zahl der Todesopfer laut Meldung am 21. März zuletzt binnen 48 Stunden um fast 800 an.

     
Petra Steinke / 22.03.2020 - 11:08 Uhr

Weitere Nachrichten

IGI&CO F/S 2021

IGI&CO: My style

Anzeige

IGI&CO kombiniert höchste Ansprüche an Komfort mit technischen Features und italienischem Design. Resultat sind extrem leichte und bequeme Schuhe für jeden Tag.