Personalie

Jimmy Choo-CEO geht von Bord

Pierre Denis
Pierre Denis

Nach acht Jahren an der Spitze von Jimmy Choo verlässt CEO Pierre Denis die Luxusmarke.

Am 27. Februar bestätigte Jimmy Choo den Abschied von Pierre Denis. „Er verlässt ein gesundes Unternehmen in guter Verfassung“, erklärte John Idol, Chef des Mutterunternehmens Capri Holding. „Wir danken Pierre für seine herausragende Arbeit und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.“ Aktuell laufe die Suche nach einem Nachfolger, so Idol weiter.

In den Monaten Oktober bis Dezember legte der Umsatz von Jimmy Choo um 1,9% auf 165 Mio. Dollar zu. Das Betriebsergebnis ging jedoch von 15 Mio. auf 9 Mio. Dollar zurück.

Am 27. Februar bestätigte Jimmy Choo den Abschied von Pierre Denis. „Er verlässt ein gesundes Unternehmen in guter Verfassung“, erklärte John Idol, Chef des Mutterunternehmens Capri Holding. „Wir danken Pierre für seine herausragende Arbeit und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.“ Aktuell laufe die Suche nach einem Nachfolger, so Idol weiter.

In den Monaten Oktober bis Dezember legte der Umsatz von Jimmy Choo um 1,9% auf 165 Mio. Dollar zu. Das Betriebsergebnis ging jedoch von 15 Mio. auf 9 Mio. Dollar zurück.

Helge Neumann / 27.02.2020 - 15:02 Uhr

Weitere Nachrichten

Clarks präsentiert neuen CEO. (Foto: Clarks)

Neuer CEO bei Clarks

Personalie

Clarks hat seine Suche nach einem neuen CEO abschließen können. Der neue Chef soll ab April die Führung im Unternehmen übernehmen.

Jimmy Choo und Michael Kors gehören ebenso zu Capri Holdings wie Versace. (Foto: Capri Holdings)

Michael Kors CEO geht

Personalie

Rolle rückwärts. John D. Idol bleibt weiterhin Chef von Capri Holdings. Dagegen verlässt sein designierter Nachfolger Joshua Schulman das Unternehmen. Er war CEO der Marke Michael Kors.