Furnituren

Joya entwickelt Pflegelinie mit Pep-Up

Joya launcht eine nachhaltige Pflegeserie. (Foto: Joya)
Joya launcht eine nachhaltige Pflegeserie. (Foto: Joya)

Joya lanciert in Zusammenarbeit mit dem österreichischen Furnituren-Spezialisten Pep-Up eine eigene vegane Pflegelinie. 

Ziel der Kooperation sei es, dem Kundenbedürfnis nachzukommen, eine besonders auf Joya Schuhe abgestimmte Pflegerezeptur zu entwickeln, teilt die Schuhmarke aus der Schweiz mit. Nachhaltig, natürlich, biologisch und vegan sollte die neue Schuhpflegelinie von Joya sein. Das Resultat übertreffe alle Erwartungen und überrasche sowohl Fachhändler als auch Kunden. Die ökologische Lederpflege sei nicht nur hautverträglich, sie erhalte auch als erste Schuhpflege überhaupt das Zertifikat „dermatologisch mit Sehr Gut zertifiziert“. Claudio Minder, CEO der Joya Schuhe AG erklärt: „Dies bedeutet, dass diese exklusive Lederpflege sowohl den Schuh als auch die Haut verwöhnt, somit auch als  Lippenbalsam oder Handcreme verwendet werden kann.“ 

Produziert wird die neue Pflegelinie von Pep-Up, einem Familienunternehmen aus Graz. Manfred Rainer, Geschäftsführer von Pep-Up zur Partnerschaft mit Joya: „Als Pflegemittelspezialist forschen wir seit 2008 intensiv an den perfekten Rezepturen, die ausschließlich aus natürlichen Inhaltsstoffen bestehen, vegan und auch biologisch abbaubar sind. Somit passt unsere Philosophie bestens zum Schweizer Familienunternehmen Joya.“

Lanciert werden eine Schuhpflege, ein Reinigungsschaum und ein Deospray. Die Produkte werden einzeln oder in einem Vorteilsset dem Kunden angeboten, wobei Joya Fachhändler neben einem Grundsortiment auch Plakate, Anzeigen und Promotionsmaterial erhalten werden.

Helge Neumann / 26.08.2020 - 09:25 Uhr

Weitere Nachrichten