Schuh mit mobilisierender Sohle

Karl Müller zieht sich als CEO von Kybun zurück

48 Jahre Unternehmerkarriere liegen hinter Karl Müller. Nun zieht sich der Erfinder des „Luftkissenschuhs“ zurück. Sein Nachfolger steht bereits fest.

Karl Müller wird die Geschäftsführung des Schuhunternehmens Kybun an Urs Koller abgeben und sich künftig als Verwaltungsratspräsident engagieren. In einer Mitteilung teilt der 68-jährige Müller mit, er freue sich auf einen neuen Lebensabschnitt und habe es „auf dem Herzen“, die Geschäftsleitung in jüngere Hände zu übergeben.

Müller ist ein Querdenker der Branche, entwickelte Sohlen, die die Füße mobilisieren und einen positiven Effekt auf den menschlichen Körper haben sollen. Zu seinen ersten Entwicklungen gehörte der Abrollschuh MBT.
2007 gründete Karl Müller die Firma Kybun AG und konzentrierte sich wiederum auf Schuhe mit nachgebenden Sohlen.

Müllers Nachfolger als Geschäftsführer Urs Koller hat vor seinem Engagement bei KYbun jenseits der Schuhbranche berufliche Erfahrungen gesammelt. Der 54-Jährige sei angetreten, um Kybun „kunden- und mitarbeierorientiert in eine sichere Zukunft zu führen“, heißt es in einem Medienbericht.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Petra Steinke / 05.11.2020 - 16:48 Uhr

Weitere Nachrichten