Onlinehandel

Logistiker Fiege beteiligt sich an Marktplatz-Spezialist

Heyconnect bringt Marken und Händler auf Online-Plattformen und betreut sie dabei, Marktplätze dauerhaft als Vertriebskanal nutzen zu können. Der Fulfillment-Dienstleister Fiege hat sich jetzt an dem Start-Up beteiligt.

„Die Bedeutung von Online-Marktplätzen steigt und ebenso der Druck auf Marken, dort präsent zu sein. Heyconnect ist der perfekte Partner für uns, da sie zu den führenden Experten in der Plattform-Ökonomie gehören“, erklärt Fiege-Vorstandsvorsitzender Jens Fiege. „Mit der Investition in Heyconnect gehen wir einen weiteren Schritt in unserer strategischen Ausrichtung, Europas führender Anbieter im Bereich Omnichannel Fulfillment zu werden. Wir verbinden Marken und Endkunden über alle Absatzkanäle“, so Jens Fiege weiter.

Heyconnect ermöglicht Marken nach eigenen Angaben in wenigen Wochen einen unkomplizierten Einstieg in über 30 Marktplätze in zehn Ländern. „Im kommenden Jahrzehnt werden Plattformen endgültig zum wichtigsten Player im E-Commerce. Wir bieten Marken die benötigten Services, mit denen sie ihr Geschäft auf Plattformen zukunftsfähig aufstellen können“, sagte Florian Curdt, Geschäftsführer von Heyconnect. Gemeinsam mit Marcel Brindöpke gründete er im Jahr 2012 in Hamburg das Unternehmen. Inzwischen betreut Heyconnect über 150 Marken aus den Bereichen Fashion, Living oder Cosmetics: von der Erstellung des Contents, der technischen Anbindung und der monatlichen Abrechnung bis hin zum Fulfillment der Bestellungen.

„Für Marken stellt sich nicht die Frage, ob sie auf Plattformen aktiv sind, sondern wie. Wir haben über die Jahre eine enge Beziehung insbesondere zu großen Plattformen wie Otto, Zalando und AboutYou aufgebaut. So können wir schnell auf veränderte Anforderungen reagieren und Marken bestens platzieren“, erklärt Marcel Brindöpke, Geschäftsführer von Heyconnect. Und die Anforderungen der Marktplatzbetreiber würden kontinuierlich steigen, immer mit dem Anspruch, die Kundenzufriedenheit weiter zu erhöhen. „Gerade die Servicequalität im Bereich des Fulfillments ist entscheidend. Wenn Endkunden ihre Ware nicht rechtzeitig bekommen oder der Retourenprozess inklusive Zahlungsrückabwicklung nicht zufriedenstellend läuft, wird das vom Plattformbetreiber sofort abgestraft – da werden auch schneller als gedacht Accounts gesperrt“, so Florian Curdt.

Für seine Kunden betreibt Heyconnect aktuell drei Lager. Darüber hinaus sind Kunden über Heyconnect angeschlossen, die selbst die Verantwortung für die Logistik tragen. „Daran ändert sich jetzt auch nichts durch den Einstieg von Fiege. Es freut uns aber ungemein, dass wir in Fiege jetzt einen Partner haben, der uns über sein Kerngeschäft bei unserem starken Wachstum die weitere Skalierung ermöglicht“, sagt Marcel Brindöpke.. „Mit Fiege und seiner Positionierung versprechen wir uns zudem ein starkes Wachstum auch in neuen Sortimenten, neuen Ländern und auf offenen Plattformen wie Amazon oder Ebay. Auch auf internationalen Marktplätzen können wir jetzt ein noch besseres Angebot bereitstellen.“

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 14.02.2020 - 09:51 Uhr

Weitere Nachrichten