Modeanbieter

Marc Cain unterstützt DRK und Projekt in Malawi

Schon zu Beginn der Corona-Krise startete das Modeunternehmen Marc Cain mit der Produktion von Mund-Nase-Masken. Ein Teil der Einnahmen wurde an den Corona-Nothilfefonds des DRK sowie an Plan International gespendet.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Petra Steinke / 15.07.2020 - 09:09 Uhr

Weitere Nachrichten

Bei der Spendenu?bergabe: Thomas Schrammel (Key Account Administration Rohde), Matthias Betz (DRK Hessen, Leiter Wohlfahrtspflege und soziales Engagement) und Dr. Christoph Ullrich (Regierungspräsident des Regierungsbezirks Gießen). (Foto: Rohde)

DRK-Kleiderkammer nimmt Rohde Schuhe in Empfang

Wie bereits Anfang Oktober angekündigt, übergab der Schwalmstädter Schuhhersteller Rohde nun insgesamt 1.500 Paar feste Damen, Herren und Kinderschuhe an die Erstaufnahme-Einrichtung für Flüchtlinge in Gießen.