Marketing

Marken geben Milliarden für Influencer aus

Kylie Jenner wirbt für Adidas. (Foto: Adidas)
Kylie Jenner wirbt für Adidas. (Foto: Adidas)

Bis zum Jahr 2022 werden die Ausgaben von Markenanbietern für Influencer auf rund 15 Mrd. Dollar steigen. Besonders Instagram steht dabei im Fokus.

Laut einer aktuellen Studie von Business Insider Intelligence werden die Ausgaben von Markenanbietern für Influencer Marketing in den kommenden Jahren deutlich steigen. So gehen die Autoren der Untersuchung davon aus, dass die Ausgaben von rund 9 Mrd. Dollar im Jahr 2019 auf 15 Mrd. Dollar im Jahr 2022 steigen werden. Dabei seien zunehmend nicht nur Influencer mit extrem hohen Follower-Zahlen wie Kim Kardashian und Kylie Jenner gefragt, sondern auch sogenannte Micro- bzw. Nanoinfluencer, die gezielt spezielle Nischen besetzen. „Social Media nimmt neben der Kommunikation zunehmend weitere Funktionen ein, insbesondere Shopping. Entsprechend gewinnen Influencer an Einfluss“, heißt es in der Studie.

Besonders wichtig ist für die meisten Marken Instragram. Knapp vier von fünf Unternehmen (79%) plant Influencer-Kampagnen auf dieser Social Media Plattform. Es folgen mit großem Abstand Facebook (46%), Youtube (36%) und Twitter (24%).

Helge Neumann / 02.01.2020 - 13:48 Uhr

Weitere Nachrichten