Personalie

Markenverband: Franz-Peter Falke bleibt Präsident

Franz-Peter Falke, geschäftsführender Gesellschafter des Legwear-Spezialisten Falke, wurde auf der Mitgliederversammlung des Markenverband e. V. in seinem Amt als Präsident des Verbandes bestätigt.

Franz-Peter Falke ist seit dem Jahr 2005 Präsident des Markenverbandes, dem rund 400 markenorientierte Unternehmen aus vielfältigen Branchen und aller Größenordnungen, vom Mittelstand bis zu internationalen Konzernen, angehören. Nach seiner Wiederwahl betonte der neugewählte Präsident, dass sich unter den im Jahr 2020 weltweit schwieriger gewordenen Rahmenbedingungen den Markenunternehmen viele grundsätzliche Fragen der Risikopolitik stellen würden, insbesondere der Analyse, Begrenzung und Neujustierung von Risiken. Auf die weltweiten, fundamentalen Veränderungen können nur systemisch und ganzheitlich eingegangen werden. Die Unternehmen bräuchten dazu Entscheidungsfreiheit und Verantwortungsräume, die durch staatliches Handeln nicht unsachgemäß begrenzt werden dürften. Falke: „Der Markenverband setzt sich auch weiterhin für einen ordnungspolitischen Rahmen ein, in dem der freie und faire Leistungswettbewerb, die Entscheidungsfreiheit der mündigen Bürger sowie freie Kommunikation gesichert sind – in dem unternehmerische Tätigkeit und soziale Verantwortung zusammen auf einer gemeinsamen Wertebasis ein Ganzes bilden.“ Er ergänzt: „Unser Ziel sind klare Rahmenbedingungen für offene Märkte sowie freien Wettbewerb, der unternehmerische Handlungsmöglichkeiten sichert. Nur so entsteht Handlungssicherheit. Nicht zuletzt sind freier Wettbewerb und faire Rahmenbedingungen unverzichtbar, um die Kernsubstanz wirtschaftlicher Dynamik und die Sicherung von Innovationsfähigkeit zu erhalten.“

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 08.10.2020 - 13:03 Uhr

Weitere Nachrichten