Nachhaltigkeit

Mehr als 50% recyceltes Polyester in Adidas-Kollektionen

Performance-Laufschuh ’Futurecraft.Loop‘ von Adidas (Foto: Adidas)
Performance-Laufschuh ’Futurecraft.Loop‘ von Adidas (Foto: Adidas)

In diesem Jahr stammt erstmals mehr als die Hälfte des für Adidas-Produkte verwendeten Polyesters aus wiederaufbereiteten Plastikabfällen. Ab 2024 will das Unternehmen nur noch recycelten Polyester verwenden.

Darüber hinaus plant die Marke in diesem Jahr einen Rekordwert von 15 bis 20 Mio. Paar Schuhen mit Plastikmüll von Stränden und aus Küstenregionen zu produzieren. Im vergangenen Jahr stellte Adidas bereits mehr als 11 Mio. Paar solcher Schuhe her.

Die Verwendung von recyceltem Plastik in den Produkten ist Teil der Bemühungen des Unternehmens, Plastikabfälle zu vermeiden. Das Spektrum reichte von der Verarbeitung umweltverträglicherer Materialien über Abfallvermeidung und neuartige Rücknahmeprogramme für gebrauchte Produkte bis hin zum Klimaschutz, so Adidas. Im Laufe des Jahres 2020 will die Marke weitere Produktkategorien einführen, die sich an Nachhaltigkeitskriterien orientieren.

Der erste vollständig recycelbare Laufschuh „Futurecraft Loop“ besteht von der Sohle bis zum Schnürsenkel aus einem einzigen recyclingfähigen Material und kommt ohne Klebstoff aus. Nach einer ersten Testphase mit 200 Sportlern im vergangenen Jahr erhielt Adidas die Schuhe zurück und recycelte sie zu Komponenten für neue Schuhe. Diese zweite Generation der „Futurecraft Loop“-Schuhe befindet sich nun erneut bei den Testern. Die Markteinführung ist für das Jahr 2021 geplant.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Mara Mechmann / 22.01.2020 - 12:13 Uhr

Weitere Nachrichten