Anzeige

Mit dem eBay-Soforthilfeprogramm online durchstarten

Zahlreiche kleine Unternehmen und lokale Einzelhändler haben in diesem Jahr den Einstieg in den Online-Handel gewagt. eBay bietet mit seinem Soforthilfeprogramm finanzielle Vorteile und unterstützt mit persönlicher Beratung beim digitalen Durchstarten - Schritt für Schritt. 

Der Handel blickt in eine unsichere Zukunft: Kunden meiden Geschäfte, Einbußen bei der Kaufkraft sind weiterhin absehbar. eBay hat deshalb sein Soforthilfeprogramm für Neueinsteiger auf dem weltweiten Online-Marktplatz bis Ende des Jahres verlängert. 

Die Soforthilfe, die bereits am 22. März startete, umfasst einen kostenlosen Premium-Shop bei ebay.de sowie einen kostenlosen Concierge Premium-Kundenservice für je sechs Monate. Außerdem verzichtet eBay für drei Monate auf die Verkaufsprovision.

Viele Unternehmen konnten so die Verluste durch Ladenschließungen in Teilen auffangen. Einer von ihnen ist Paul Jonas, Gründer von Deutschlands größtem Online-Händler für gebrauchte Design-Möbel, Revive Interior: „Dass eBay in der Krise Händlern die Verkaufsgebühren erlassen hat, finde ich sehr cool. […] Es hat sich für uns sehr partnerschaftlich angefühlt, dass eBay in der Krise bereit war, den Händlern für den gemeinsamen Erfolg etwas zurückzugeben.“

Auch Meike Fehr von stilraumberlin konnte über den Online-Handel Verluste auffangen: „Die Corona-Krise hat sich auf unser Ladengeschäft zuallererst mit der Ladenschließung Mitte März bemerkbar gemacht. Dank unseres eBay Shops konnten wir aber die Umsätze relativ stabil halten. Das gibt uns täglich neue Motivation, weiterzumachen.“

 

Eine Anmeldung zum eBay-Soforthilfeprogramm ist noch bis zum 31. Dezember 2020 möglich. Alle Infos und das Anmeldeformular gibt es unter www.ebay.de/soforthilfe.

Der Handel blickt in eine unsichere Zukunft: Kunden meiden Geschäfte, Einbußen bei der Kaufkraft sind weiterhin absehbar. eBay hat deshalb sein Soforthilfeprogramm für Neueinsteiger auf dem weltweiten Online-Marktplatz bis Ende des Jahres verlängert. 

Die Soforthilfe, die bereits am 22. März startete, umfasst einen kostenlosen Premium-Shop bei ebay.de sowie einen kostenlosen Concierge Premium-Kundenservice für je sechs Monate. Außerdem verzichtet eBay für drei Monate auf die Verkaufsprovision.

Viele Unternehmen konnten so die Verluste durch Ladenschließungen in Teilen auffangen. Einer von ihnen ist Paul Jonas, Gründer von Deutschlands größtem Online-Händler für gebrauchte Design-Möbel, Revive Interior: „Dass eBay in der Krise Händlern die Verkaufsgebühren erlassen hat, finde ich sehr cool. […] Es hat sich für uns sehr partnerschaftlich angefühlt, dass eBay in der Krise bereit war, den Händlern für den gemeinsamen Erfolg etwas zurückzugeben.“

Auch Meike Fehr von stilraumberlin konnte über den Online-Handel Verluste auffangen: „Die Corona-Krise hat sich auf unser Ladengeschäft zuallererst mit der Ladenschließung Mitte März bemerkbar gemacht. Dank unseres eBay Shops konnten wir aber die Umsätze relativ stabil halten. Das gibt uns täglich neue Motivation, weiterzumachen.“

 

Eine Anmeldung zum eBay-Soforthilfeprogramm ist noch bis zum 31. Dezember 2020 möglich. Alle Infos und das Anmeldeformular gibt es unter www.ebay.de/soforthilfe.

schuhkurier / 11.12.2020 - 10:25 Uhr

Weitere Nachrichten