Corona-Krise

New Balance produziert Atemschutzmasken

New Balance produziert in den USA Schutzmasken. (Foto: New Balance)
New Balance produziert in den USA Schutzmasken. (Foto: New Balance)

Aufgrund der weltweiten Corona-Krise hat New Balance seine Produktion kurzerhand umgestellt und produziert nun Schutzmasken für medizinisches Personal.

Der in Boston ansässige Sportartikelhersteller New Balance hat in Absprache mit lokalen medizinischen Einrichtungen sowie Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen vor einer Woche mit der Herstellung der Atemschutzmasken begonnen. Grund hierfür ist der erhöhte Bedarf an persönlicher Schutzausrüstung zu Zeiten der Covid-19-Pandemie. Ziel ist es, bis Mitte April 100.000 Masken wöchentlich in den eigenen Produktionsstätten in Lawrence, Massachusetts und Norridgewock, Maine zu fertigen. Gleichzeitig bemüht sich New Balance, dass die Atemmasken mit den Konstruktions- und Materialspezifikationen von Regierung und Gesundheitsbehörden übereinstimmen (FDA-Zertifizierung), so dass diese sicher von medizinischen Personal getragen werden können. 

Helge Neumann / 08.04.2020 - 13:46 Uhr

Weitere Nachrichten

Kampagne von Ugg für Herbst/Winter 2019/20. (Foto: Ugg)

Ugg-Umsatz sinkt leicht

Schuhindustrie

Die Umsätze der Schuhmarke Ugg sind im Geschäftsjahr 2020, das am 31. März endete, leicht gesunken. Im vierten Quartal setzte die Corona-Krise Ugg deutlich zu.

Der neue Timberland-Store in West End. (Foto: Timberland)

Corona trübt Bilanz von Timberland-Mutter

VF Corporation

Der Umsatz von VF Corporation (u.a. Timberland, Vans, The North Face) ist im vergangenen Geschäftsjahr, das am 28. März 2020 endete, leicht gestiegen. Im vierten Quartal musste der Konzern jedoch ein deutliches Minus verbuchen.