Messen

Panorama Berlin findet im Sommer nicht statt

Jörg Wichmann, CEO der Panorama Berlin (Foto: Panorama Berlin)
Jörg Wichmann, CEO der Panorama Berlin (Foto: Panorama Berlin)

Die Panorama Berlin findet im Sommer nicht statt. Nach Anmeldung der Insolvenz Ende Februar hatten die Veranstalter zunächst am geplanten Termin festgehalten. 

Die Panorama Berlin sollte vom 30. Juni bis 2. Juli auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof stattfinden. „Die derzeitige Entwicklung lässt uns leider keine Wahl. Wir mussten deshalb heute die Entscheidung treffen, die Ausrichtung der Panorama Berlin abzusagen“, so Messe-Chef Jörg Wichmann. „Wir sind sehr dankbar für den direkten Austausch und den konstruktiv geführten Gesprächen mit unseren Ausstellern. Mit der weiteren Zuspitzung der aktuellen Situation um das Coronavirus müssen wir aber auch erkennen, dass es in den nächsten acht bis zehn Wochen keine Planungssicherheit geben wird, die wir, aber auch unsere Partner für die Durchführung einesüberzeugenden Events im Sommer benötigen“, so Wichmann weiter.

Die aktuelle Situation sehe er jedoch gleichzeitig als Chance, über konstruktive Möglichkeiten der Vernetzung nachzudenken. Die Panorama Berlin habe daher eine Task Force zusammengestellt, die sich mit einem modernen, digitalen Produkt beschäftige. Mitte April sollen die ersten Features und Lösungen präsentiert werden. Jörg Wichmann: „Industrie und Handel brauchen den Austausch. Wir wollen dafür die Plattform und den Überblick über den Markt bieten. Dieses Produkt wird kostenschlank und lösungsorientiert aufgesetzt. Wir laden die Branche ein, es gemeinsam mitzugestalten.“

Helge Neumann / 18.03.2020 - 15:50 Uhr

Weitere Nachrichten