Inflation im August

Preise für Schuhe sinken

Die Inflationsrate in Deutschland lag im August 2020 im Vergleich zum Vormonat bei 0,0%. Die Preise für Schuhe und Bekleidung sind gesunken.

Die Inflationsrate blieb auch im August 2020 niedrig. Im Juli 2020 hatte sie bei -0,1 % gelegen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, sanken die Verbraucherpreise im Vergleich zum Vormonat Juli 2020 um 0,1%.

Ein Grund für die niedrige Inflationsrate ist laut Destatis weiterhin die temporäre Senkung der Mehrwertsteuer, die als eine Maßnahme des Konjunkturpakets der Bundesregierung zum 1. Juli 2020 umgesetzt wurde und sich seitdem im Vorjahresvergleich dämpfend auf die Verbraucherpreise auswirkt. Es sei allerdings nur schwer messbar, in welchem Umfang die niedrigeren Steuersätze an die Verbraucherinnen und Verbraucher weitergegeben wurden, da auch viele andere Faktoren die Preisentwicklung beeinflussten. 

Die Preise für Bekleidung und Schuhe gingen um 1,3% zurück. Die Preise für Waren insgesamt verbilligten sich von August 2019 bis August 2020 ebenfalls um 1,3%. Ursächlich hierfür sind vor allem die Preisrückgänge bei Energieprodukten (-6,3%). Der Preisrückgang hat sich jedoch leicht abgeschwächt (Juli 2020: -6,7%). Die Preise für Nahrungsmittel erhöhten sich nur noch um 0,7 %. 

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 11.09.2020 - 08:01 Uhr

Weitere Nachrichten