„Schockstarre beendet“

SABU-Messe: Das war los in Heilbronn

SABU-Messe im September 2020 in Heilbronn (Foto: SABU)
SABU-Messe im September 2020 in Heilbronn (Foto: SABU)

120 Aussteller präsentierten die Kollektionen von 180 Marken während der SABU-Messe am 12. und 13. September in Heilbronn. 450 Händler waren vor Ort. Die Stimmung wurde allgemein als gut beschrieben. Dafür gab es mehrere Gründe.

„Es ist deutlich spürbar, dass die Schockstarre beendet ist“, beschrieb SABU-Geschäftsführer Stephan Krug im Gespräch mit schuhkurier die Stimmung, die derzeit in der Schuhbranche vorherrscht. Nach einem zufriedenstellenden August seien viele Händler wieder – wenn auch vorsichtig – optimistisch.

Auch die Aussteller in Heilbronn nahmen eine insgesamt positive Grundhaltung war. „Im August gab es für viele Händler endlich wieder vernünftige Zahlen“, so Jürgen Friedl von italienischen Hersteller Igi. Die Zuversicht sei allgemein „erheblich größer“ als der Pessimismus. Allerdings gebe es große regionale Unterschiede: Im Norden schnitten viele Händler schlechter ab als in den südlichen Regionen. Und auch zwischen größeren Unternehmen mit Centerlagen und kleineren, lokal fokussierten Händlern bestehe nach wie vor eine große Kluft. „Viele Händler wollen die Situation aber mutig angehen und suchen nach neuen Modellen, frischen Farben und innovativen Designs“, so Friedl.

Dass man sich überhaupt wieder persönlich treffen und miteinander austauschen konnte, wurde sowohl von Händlern als auch von Ausstellern begrüßt. Vom Rosenheimer Schuhhersteller Gabor waren die Division Manager Ralf Meurer (Gabor), Rainer Bachl (Gabor Comfort) und Jan Brinkmann (Pius Gabor) in Heilbronn vor Ort. Man nutze die Gelegenheit, individuelle Gespräche zu führen, so Meurer. „Eine gewisse Zuversicht ist durchaus spürbar.“

Auch die Marken Everybody und I love Candies waren unter den Ausstellern in Heilbronn. „Wir sind bislang ganz gut durch die Situation gekommen“, erklärte Armin Wild, der die Kollektionen in Heilbronn gemeinsam mit Dirk Kanzok präsentierte. Das Verhalten der Händler sei derzeit noch sehr unterschiedlich. „Einige suchen gezielt nach Standards, andere wollen vor allem neue, trendige Themen.“ Es werde aber, so Dirk Kanzok, unterm Strich weniger geordert. Positiv sei, dass es Mitte September bereits erste Rückmeldungen aus der aktuellen H/W-Saison gebe.

 
Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Petra Steinke / 14.09.2020 - 09:07 Uhr

Weitere Nachrichten

Heilbronns Oberbürgermeister Harry Mergel eröffnete die Veranstaltung. (Foto: Wissensstadt Heilbronn)

Stadtentwickler kommen in Heilbronn zusammen

Frequencity

Die erste Auflage des Stadtentwicklungskongresses Frequencity hat am 26. und 27. April in Heilbronn stattgefunden. Vertreter von Städten, Stadtentwicklung und Handel haben gemeinsam darüber diskutiert, wie die Frequenz angekurbelt werden kann.