Belgien

Schuh- und Modeunternehmer verhaftet

Dieter Penninckx, ehemaliger Chef der insolventen FNG Group, sitzt in Belgien im Gefängnis. Ihm wird gemeinsam mit weiteren ehemaligen Führungskräften des Schuh- und Modekonzerns Betrug vorgeworfen.

Die FNG Group hat Anfang August Insolvenz angemeldet. Zu der Gruppe gehörten neben dem Schuhfilialisten Brantano Marken wie Claudia Sträter und Miss Etam. Im Jahr 2018 lag der Umsatz der Gruppe bei über 500 Mio. Euro.

Laut Medienberichten nahm die Staatsanwaltschaft im belgischen Mechelen bereits Anfang August Ermittlungen unter anderem wegen möglicher Marktmanipulationen, der Hinterlegung falscher Jahresabschlüsse und Urkundenfälschung gegen Dieter Pennincks, seine Frau Anja Maes und Manu Bracke, die beide ebenfalls in der FNG-Unternehmensführung tätig waren, auf. Sie wurden jedoch gegen Auflagen, die das Tragen einer elektronischen Fußfessel beinhaltete, aus der Haft entlassen.

Pennincks soll jedoch gegen diese Auflagen verstoßen haben und wurde am 11. September erneut verhaftet. Er wurde in das Gefängnis von Mechelen überführt. 

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 16.09.2020 - 10:28 Uhr

Weitere Nachrichten

SABU-Vorstandssprecher Ulrich Rau in Berlin (Foto: Redaktion)

SABU: „Schwierige 20 Monate“

Generalversammlung in Berlin

Mit einigen Monaten Verspätung fand am 23. Oktober die ursprünglich für den Juni geplante Generalversammlung der SABU Schuh Verbund eG in Berlin statt. Im Fokus standen die Entwicklungen im Corona-Jahr 2020 – und ein besorgter Blick in die Zukunft.