Italien

Schuhdesigner Sergio Rossi verstorben

Sergio Rossi (Foto: Sergio Rossi)
Sergio Rossi (Foto: Sergio Rossi)

Der 84-jährige italienische Schuhdesigner Sergio Rossi verstarb nach Medienangaben an den Folgen einer Corona-Erkrankung.

Sergio Rossi gründete 1968 sein Unternehmen und prägte in den darauffolgenden Jahrzehnten die Schuhmode nachhaltig. Dazu zählten Kooperationen mit Labels wie Versace, Dolce & Gabbana und Azzedine Alaïa. 1999 wurde das Unternehmen an die Gucci-Group, heute Kering, verkauft. Rossis Manufakturen stellen bis heute in der Schuhregion San Mauro Pascoli Schuhe her. 

Der Vorstandsvorsitzende der Marke Sergio Rossi, Riccardo Scuitto würdigte die Schaffenskraft von Sergio Rossi gegenüber dem Magazin WWD: „Es war eine große Freude ihn kennenzulernen. Er war unser geistiger Mentor und ist es heute mehr denn je.”

Laura Klesper / 03.04.2020 - 14:13 Uhr

Weitere Nachrichten

Petra Steinke (Foto: Redaktion)

Kommentar: Was bleibt?

Kommentar von Petra Steinke

Unsere Branche wird „nach Corona“ nicht mehr so sein wie vorher. Wir haben es früh geahnt und oft verdrängt – und allmählich manifestiert sich die Erkenntnis: Das ist nicht einfach ein markiger Spruch, den man so daher sagt, weil das schlau klingt. Es ist schlicht die Realität. Was bleibt, wenn die Krise vorbei ist?