Umsatzentwicklung

Schuhhandel beendet Jahr mit Minus

Ende mit Schrecken. Im Dezember sind die Umsätze im Schuhhandel gesunken – trotz einer deutlich negativen Vorgabe aus dem Vorjahr.

Die deutschen Schuhhändler verzeichneten im Dezember einen Umsatzrückgang in Höhe von -2,2%. Dramatisch ist dieses Minus insbesondere vor dem Hintergrund der schlechten Vorgabe. So waren im Dezember 2018 die Umsätze bereits um 10,4% gesunken. Dennoch gelang es den Unternehmen in den zurückliegenden Wochen nicht, zumindest dieses Niveau zu erreichen.

Besonders schlecht verlief das Geschäft im Norden und im Osten. Für beide Regionen wurde ein Umsatzminus in Höhe von jeweils 5,5% verzeichnet. Bereits im Vorjahr hatten sich die Umsätze im Norden (-11,2%) und im Osten (-13,7%) deutlich negativ entwickelt.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 09.01.2020 - 10:27 Uhr

Weitere Nachrichten