ERIX-Marktdatenbank

Schuhhandel leidet weiter unter sinkenden Umsätzen

Die Umsätze im Schuhhandel liegen weiterhin deutlich unter dem Niveau des Vorjahres. Auch in der ersten Mai-Dekade wurde ein zweistelliges Minus verzeichnet.

Laut der ERIX-Marktdatenbank gingen die Umsätze im Schuhhandel in der ersten Mai-Dekade um   34,3% zurück. In der dritten April-Dekade lag das Minus noch bei 30,79%. Auch aufgelaufen befindet sich der Schuhhandel weiter im tiefroten Bereich: Kumuliert seit Jahresbeginn gingen die Umsätze um 40% zurück.

Ein positiver Trend lässt sich bei der Frequenzentwicklung beobachten. Zwar liegt diese ebenfalls weiterhin stark unter dem Niveau des Vorjahres, allerdings gibt eines eine Aufwärtsbewegung. Laut dem ShopperTrak Index stieg die Frequenz in der KW 19 gegenüber der Vorwoche um 70% an. Im Vergleich zum Vorjahr blieb es jedoch mit -78,5% bei einem deutlichen Minus. Aufgelaufen seit Jahresbeginn ist die Anzahl der Passanten in den deutschen Innenstädten laut ShopperTrak um 41% gesunken. 

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 18.05.2020 - 13:58 Uhr

Weitere Nachrichten