Onlinehandel

Shoepassion entwickelt digitale Schuhgrößenempfehlung

Shoepassion hat gemeinsam mit One Fid eine digitale Schuhgrößenempfehlung entwickelt. (Foto: Shoepassion)
Shoepassion hat gemeinsam mit One Fid eine digitale Schuhgrößenempfehlung entwickelt. (Foto: Shoepassion)

Mit Shoepassion ID präsentiert das Berliner Unternehmen Shoepassion eine innovative Lösung zur Schuhgrößenempfehlung. Shoepassion ID soll das Einkaufserlebnis verbessern und die Retourenquote verringern.

Die Shoepassion GmbH entwickelte in intensiver Zusammenarbeit mit dem Kölner Start-up One Fid eine Lösung, die den Online-Schuhkauf deutlich vereinfachen soll. Dafür wurden alle Leisten aus dem Hause Shoepassion und Heinrich Dinkelacker digitalisiert und ein Algorithmus zur Leisten- und Größenempfehlung entwickelt. Der erste Testlauf im Markt erfolgte vergangenen Spätsommer im digitalen Pop-Up-Store von Shoepassion im Bikini-Berlin. Besucher der Ladenfläche wurden digital vermessen und die ermittelten Fußdaten mit  der hinterlegten Leistendatenbank aus dem Shoepassion-Universum abgeglichen. Nach ca. 30 Sekunden konnte der Kunde, die für ihn vorselektierten Leisten in der optimal passenden Größe auf dem Bildschirm sehen. Seine Bestellung wurde im Store direkt aufgeben, die Schuhe kamen dann frei Haus. Mit dem Ergebnis dieses Piloten ging es dann laut Shoepassion an die Integration des Onlinekanals. Ziel war es, nicht nur den Scanner im Store, sondern vor allem eine digitale Lösung für den Web-Shop zu entwickeln, um die Retouren-Rate der Online-Bestellungen des Berliner Unternehmens weiter zu senken. Zudem konnte dank Shoepassion ID der Maßschuhbereich von Heinrich Dinkelacker jüngst ebenfalls digitalisiert werden, da die durch den Scanner ermittelten Fußdaten ebenso die Fertigung eines passgenauen Maßschuhs ermöglichen.

„Das Thema der digitalen Fußvermessung ist ein Game-Changer im Online-Schuhhandel“, erläutert Shoepassion CEO Björn Henning und ergänzt: „Es freut mich sehr, dass wir die ersten sind, die mit Shoepassion ID ein solches System zur Marktreife entwickelt haben“. Daniel Pokorzynski, Geschäftsführer von Shoepassion und verantwortlich für das Projekt erklärt: „Die Online-Extension von Shoepassion ID läuft seit Mitte Juli auf unserer Website und wird sehr gut angenommen“. Um eine genaue Empfehlung vom Tool erhalten zu können, müsse der Kunde hier lediglich seine Fußlänge und Breite angeben. Eine Vermessung via Foto per Smartphone soll in Kürze folgen. In Zukunft soll es zudem in jedem der Shoepassion Stores eine eigene digitale Messmöglichkeit geben, die dann auch im Laden den Prozess der Bestimmung von Leisten und Größe beschleunigen kann. 

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 10.08.2020 - 16:41 Uhr

Weitere Nachrichten

Marco Kroner (li.) und Christian Kernbichl haben gemeinsam Merkkur gegründet. (Foto: Merkkur)

Was macht Merkkur?

„Wir sind sehr detailverliebt“

Marco Kroner und Christian Kernbichl sind wahre Amazon-Experten. Als ehemalige Mitarbeiter des E-Commerce-Riesen haben sie 2014 ihr eigenes Onlinehandelsunternehmen Merkkur gegründet. Wie haben sich die beiden in der Corona-Krise strategisch aufgestellt?