Henry Stevens

Shoepassion launcht neue Eigenmarke

Shoepassion lanciert die neue Eigenmarke Henry Stevens. (Foto: Shoepassion)
Shoepassion lanciert die neue Eigenmarke Henry Stevens. (Foto: Shoepassion)

Mit Henry Stevens präsentiert das Schuhunternehmen Shoepassion eine neue Eigenmarke für klassische Schuhe. Mit diesem Schritt lösen sich die Berliner sukzessive von der Schuhmarke Shoepassion.

Nach Angaben von Shoepassion soll Henry Stevens nicht nur die bestehenden Modelle, die bisher unter dem Namen Shoepassion liefen, ersetzen – die Schuhe seien zudem auf ein neues qualitatives Level gehoben worden. Mit diesem Schritt treibe das Unternehmen seinen Weg hin zur Plattform konsequent voran, heißt es weiter. Erhältlich ist die Erstkollektion für Damen und Herren ab dem Frühjahr 2021.

„Wir haben die Marke Henry Stevens für Menschen entwickelt, die ihr Stilbewusstsein modern interpretieren möchten. Unser Ziel ist es, unseren Kunden ein nachhaltiges Produkt anzubieten, was zu einem langwährenden Begleiter wird“, beschreibt CEO Björn Henning die Motivation hinter dem Markenneustart. „Wir werden weiterhin Shoepassion sein, doch unsere Eigenmarken wollen wir fortan klar von unserer sich entwickelnden Plattform trennen. Neben unserer Lifestylemarke Berlin N91 und den Luxusschuhen von Heinrich Dinkelacker, bieten wir fortan mit Henry Stevens zeitlose Eleganz ’Made in Europe‘ an“, so Henning.

Die Styles der Debüt-Kollektion sind ausnahmslos rahmengenäht. Die Passform basiert auf den Leisten von Heinrich Dinkelacker, das ebenfalls zu Shoepassion gehört. Die Designs entstanden in Berlin, die Oberleder kommen aus Frankreich, die Schuhe selbst werden im spanischen Almansa gefertigt. Henry Stevens wird ab März 2021 zunächst über die Plattform Shoepassion und die eigenen Läden erhältlich sein. Im Gegensatz zum bisherigen Vorgehen richtet sich die neue Marke von Anfang an ebenso an den Handel und steht für einen Neustart des Wholesale-Business‘ von Shoepassion.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 14.12.2020 - 16:38 Uhr

Weitere Nachrichten

Dr. Ralf Herbrich ist nicht mehr für Zalando tätig. (Foto: Zalando)

Zalando verliert KI-Experten

Personalie

Dr. Ralf Herbrich hat Zalando verlassen. Der Experte für Künstliche Intelligenz war seit Anfang 2020 als Senior Vice President Data Science und Machine Learning für den Onlinehändler tätig.