Bundeskartellamt

Signa darf Sport Scheck übernehmen

SportScheck hat den neu gestalteten Store in Hamburg eröffnet. (Foto: SportScheck)
SportScheck hat den neu gestalteten Store in Hamburg eröffnet. (Foto: SportScheck)

Grünes Licht aus Bonn: Das Bundeskartellamt hat die Übernahme von Sport Scheck durch die Signa Retail GmbH genehmigt.  

Zur Übernahme von Sport Scheck durch die Galeria Karstadt Kaufhof-Mutter Signa erklärte Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes: „Durch die Übernahme entsteht der führende Anbieter im Sport- und Outdoor-Einzelhandel in Deutschland. Trotzdem ist das Vorhaben im Ergebnis wettbewerblich unbedenklich. Bundesweit liegen die gemeinsamen Marktanteile von Signa Retail und Sport Scheck in den relevanten Bereichen bei unter 15%.“  Selbst bei isolierter Betrachtung des rein stationären Handels kämen die Beteiligten in keiner Region auf über 30% Marktanteil. Das Online-Geschäft sei in diesem Bereich des Handels zudem sehr bedeutsam. Durch Online-Händler wie Amazon oder die Online-Shops der Hersteller werde ein wesentlicher Wettbewerbsdruck erzeugt.

Die von der Benko Privatstiftung kontrollierte Signa Retail ist mit Karstadt Sports, den Galeria Karstadt Kaufhof-Warenhäusern sowie mehreren spezialisierten Einzelhändlern wie z.B. der Tennis Point Group und der Outfitter-Gruppe im Einzelhandel mit Sport- und Outdoorartikeln tätig. SportScheck gehörte bisher zur Otto-Gruppe und ist mit 19 Standorten und einem Online-Shop aktiv.

Helge Neumann / 10.02.2020 - 14:26 Uhr

Weitere Nachrichten

SportScheck hat den neu gestalteten Store in Hamburg eröffnet. (Foto: SportScheck)

Sportscheck: Otto verhandelt mit Signa

Einzelhandel

Der Verkauf des Sportfilialisten Sportscheck rückt offenbar näher. Der Eigentümer Otto verhandelt laut einem Bericht des Manager-Magazins bereits mit dem österreichischen Milliardär René Benko und seinem Unternehmen Signa.