Schuhindustrie

Skechers knackt die Fünf-Milliardenmarke

Robert Greenberg
Robert Greenberg

Skechers hat im vergangenen Jahr erstmals mehr als 5 Mrd. Dollar Umsatz gemacht. Das Unternehmen aus Kalifornien warnt vor den Auswirkungen des Coronavirus.

Skechers setzte die Rekordjagd auch im vierten Quartal 2019 fort. Erneut stiegen die Umsätze der Schuhmarke auf einen Höchststand. Das Unternehmen verzeichnete zwischen Oktober und Dezember Erlöse in Höhe von 1,33 Mrd. Dollar – das entspricht einem Plus von 23,1% im Vergleich zum Vorjahr. Vor allem international konnte Skechers zulegen, hier lag das Wachstum bei 31,2%. Der Nettogewinn legte um ein Viertel auf 59,5 Mio. Dollar zu.

Für das Gesamtjahr 2019 konnte Skechers eine Umsatzsteigerung um 12,5% auf 5,22 Mrd. Dollar erzielen. Unter dem Strich stand ein Nettogewinn in Höhe von 346,6 Mio. Dollar – 15,1% mehr als im Vorjahr. „Skechers war 2019 außergewöhnlich erfolgreich“, erklärte CEO Robert Greenberg. Das Unternehmen habe im vergangenen Jahr insgesamt 27 Auszeichnungen erhalten, darunter den schuhkurier AWARD als besten Hersteller. „Das zeigt uns, das wir auf dem richtigen Weg sind“, so Greenberg.

 Skechers warnt vor Coronavirus

Mit Sorge blickte Robert Greenberg nach China und die Ausbreitung des Coronavirus. „Wir sind zutiefst besorgt über die Gesundheit unserer Mitarbeiter, Partner und Kunden. Wir beobachten die Situation und die potenziellen Auswirkungen auf unser Geschäft sehr genau. Die Marke Skechers ist in China stark positioniert und wir glauben an die langfristigen Chancen in diesem Land.“ Für das erste Quartal 2020 rechnet das US-Unternehmen mit einem Anstieg der Umsätze auf rund 1,4 Mrd. Dollar. Dabei habe man bereits schwächere Verkaufszahlen in China berücksichtigt. Die Prognose könne jedoch angepasst werden, so Skechers, sollte sich die Lage weiter verschärfen und auch Auswirkungen auf das Geschäft außerhalb Chinas haben bzw. die Supply Chain stören.  

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 07.02.2020 - 09:36 Uhr

Weitere Nachrichten