Schuhindustrie

Skechers sieht Hoffnungsschimmer

Robert Greenberg
Robert Greenberg

Die Umsätze von Skechers sind im zweiten Quartal 2020 massiv gesunken. Allerdings konnte die Schuhmarke in den vergangenen Monaten auch positive Trends verzeichnen.

Die Erlöse von Skechers sind zwischen April und Juni um 42% auf 729,5 Mio. Dollar gesunken. Unter dem Strich stand für die US-Marke ein Verlust in Höhe von 68,1 Mio. Dollar, nachdem Skechers im Vorjahreszeitraum noch einen Gewinn in Höhe von 75,2 Mio. Dollar erzielen konnte. „Wie für viele andere Unternehmen auch ist die Corona-Pandemie die größte Herausforderung in der Geschichte von Skechers“, so CEO Robert Greenberg.

Er sei optimistisch, dass Skechers im weiteren Verlauf des Jahres wieder schwarze Zahlen schreiben könne. So habe man in den vergangenen Monaten neben den massiven Umsatzeinbrüchen auf globaler Ebene auch positive Entwicklungen verzeichnen können. So stiegen etwa die Erlöse von Skechers in China im zweiten Quartal um 11,5%. Ähnliche Entwicklungen gebe es unter anderem auch in Deutschland, Australien, Südkorea und Taiwan. Darüber hinaus stiegen die Umsätze im eigenen E-Commerce-Kanal in den drei Monaten bis Ende Juni um 428%.  

In den ersten sechs Monaten 2020 sanken die Skechers-Umsätze um 22% auf 1,97 Mrd. Euro.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 27.07.2020 - 09:22 Uhr

Weitere Nachrichten

About You-Mitgründer und CEO Tarek Müller (Foto: Johannes Arlt)

About You wächst weiter

E-Commerce-Plattform

Mehr Umsatz, mehr Kunden, mehr Bestellungen. Die About You Holding SE meldet Zuwachs für das Geschäftsjahr 2021/2022. Man sei gut gerüstet, um der volatilen Marktdynamik zu trotzen, erklärt CEO Tarek Müller.