Schuhanbieter

Supremo bietet digitalen Zugang zur Kollektion

Der Pfälzer Schuhanbieter Supremo gibt seinen Kunden ab sofort die Möglichkeit, die komplette Kollektion über ein digitales Portal zu sichten. Die Installation einer Software ist dafür laut dem Unternehmen nicht erforderlich. 

Die komplette Kollektion bequem und sicher von zu Hause aus anschauen – das will Supremo interessierten Kunden ab sofort ermöglichen. Das neue digitale Portal, welches das Unternehmen für die Präsentation seiner Schuhe einsetzt, soll mit einem aktuellen Internet-Browser ohne die Installation spezieller Software nutzbar sein. 

In dem neuen System werden die Schuhmodelle in sechs verschiedenen Ansichten abgebildet, so dass der Benutzer das jeweilige Produkt aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten kann. Mit wenigen Klicks kann dann ein Musterauftrag angelegt werden, der direkt an Supremo übermittelt wird. 

Das neue Portal basiert auf der Lösung SmartView360 Orderbook, das auch im Textilbereich bereits im Einsatz ist. Interessierte Kunden können unter der Mailadresse orders(at)supremo-shoes.de einen Zugang beantragen. 

Die Supremo Shoes & Boots Handels GmbH wurde 1997 gegründet. Zusammen mit der Schwesterfirma Supremo Oriental Ltd. Hong Kong werden laut dem Unternehmen pro Jahr mehr als 8,5 Mio. Paar Schuhe verkauft und ausgeliefert. Supremo ist offizieller Lizenznehmer der Marke Tom Tailor für den Bereich Schuhe und vertreibt darüber hinaus verschiedene Eigenmarken. 

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Petra Steinke / 15.07.2020 - 09:37 Uhr

Weitere Nachrichten

About You-Mitgründer und CEO Tarek Müller (Foto: Johannes Arlt)

About You wächst weiter

E-Commerce-Plattform

Mehr Umsatz, mehr Kunden, mehr Bestellungen. Die About You Holding SE meldet Zuwachs für das Geschäftsjahr 2021/2022. Man sei gut gerüstet, um der volatilen Marktdynamik zu trotzen, erklärt CEO Tarek Müller.

Schuhhändler Marcus Höhne (Foto: M. Höhne)

Was bewegt Sie, Marcus Höhne?

schuhkurier-Podcast

Die Corona-Krise noch in den Knochen, kam schon die nächste. Die Hamburger Schuhhändlerfamilie Höhne (Schuhhaus Hittcher) bekam hautnah die Auswirkungen mit. Trotzdem zeigt sich Marcus Höhne im Podcast-Gespräch mit schuhkurier zuversichtlich: Es gebe eben doch viele Chancen.